1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Stadtmitte

Düsseldorf: Verwaltung: Imbiss-Neubau Worringer Platz ist rechtens

Düsseldorf : Verwaltung: Imbiss-Neubau Worringer Platz ist rechtens

Ausgerechnet während der Bürgerbeteiligung und der anschließenden Ausarbeitung der Vorschläge innerhalb von Ekiso, also dem Entwicklungskonzept Innenstadt Südost, wurde ein besonders neuralgischer Punkt im Bahnhofsviertel ungeachtet des laufenden Verfahrens gravierend verändert:

Der Döner-Imbiss auf der nördlichen Seite des Worringer Platzes, auch bekannt als "Grüne Insel", erhält derzeit ein weitaus größeres Gebäude direkt neben dem alten. Das hat für Ärger bei den Ekiso-Beteiligten, aber auch in der Politik gesorgt.

Beim Ekiso-Verfahren soll der komplette Bereich zwischen Innenstadt und Hauptbahnhof überplant werden. Dabei konnten die Bürger Vorschläge machen. Der Worringer Platz war sogar Thema eines eigenen Workshops. Der Imbiss-Ausbau wurde dort aber nicht erörtert. Die Bezirksvertretung 1 wollte daher von der Verwaltung wissen, wie die Baugenehmigung für die Erweiterung überhaupt zustande gekommen sei. Nicht nur die Ekiso-Verantwortlichen, auch die BV 1 sei darüber nicht informiert worden. Das Bauaufsichtsamt teilt nun mit, dass die Verwaltung vor der Baugenehmigung und vor dem Start von Ekiso die örtliche Interessen- und Stadtortgemeinschaft (ISG) Worringer Platz informiert habe. Mitte Oktober 2013 habe es dazu einen Ortstermin gegeben. Die BV 1 sei dann im Januar über die Erteilung der Baugenehmigung für den neuen Imbiss in Kenntnis gesetzt worden. Die Entscheidung darüber falle aber nicht in deren Zuständigkeit.

  • Gisa Golpira trägt ein Goldnugget immer
    Stadtgespräch : Goldschmuck, geformt von der Natur
  • Die öffentliche Entzündung einer Kerze am
    Chanukka in Düsseldorf : Kerzen leuchten für ein gutes Miteinander
  • Pieter Zwart, CEO von Coolblue, vor
    Milliarden-Unternehmen in Düsseldorf : Coolblue eröffnet im Kö-Bogen II
  • Entwicklung der Pandemie : Corona-Inzidenz in NRW steigt weiter - Wert in Köln sinkt
  • Eine Frau steht vor einer Testatstion:
    Corona-Pandemie in NRW : Zahl der kostenlosen Bürgertests Ende November fast verdoppelt
  • An der Türe zu einem Geschäft
    Neue Corona-Schutzverordnung in NRW : Scharfe 2G-Kontrollen im Handel erst ab Mittwoch

Auf Anregung der Stadt hin sei der neue Imbiss in Absprache mit dem Betreiber dann so platziert worden, dass ihn der öffentliche Raum weiter "umfließen" könne, wie es heißt. So bleibe noch genügend Fläche für die Kunstaktionen auf dem Platz. Vor allem aber werde die soziale Kontrolle verbessert.

(RP)