1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Stadtmitte

Radwege-Ausbau in Düsseldorf: Zweiter Bauabschnitt auf der Karlstraße startet

Radfahren in Düsseldorf : Radwege-Ausbau auf Karlstraße geht weiter

Wenn das Projekt Mitte 2021 beendet ist, können sich Radfahrer auf einer 1,6 Kilometer langen Achse, durchgehend vom Oberbilker Markt über den Worringer Platz bis zum Wehrhahn, auf einem sicheren Radfahrstreifen fortbewegen.

Der Ausbau des Radwegs auf der Karlstraße geht weiter: Ab Freitag, 27. November, ist das Teilstück zwischen Kurfürstenstraße und Worringer Platz an der Reihe, dort wird auf der Fahrbahn ein gesicherter Radweg angelegt. Die Achse Karlstraße/Worringer Straße ist für die Stadt ein Schlüsselprojekt beim Ausbau des Radhauptnetzes. Die Umbauarbeiten dieses Abschnittes sind voraussichtlich im Februar 2021 abgeschlossen.

Auf der anderen Seite in Richtung Kurfürstenstraße wird zu einem späteren Zeitpunkt ein Radweg markiert. Das Projekt wird beim Umbau des Knotenpunktes Karl-/Kölner-/Worringer Straße und der anschließenden Fahrbahnsanierung umgesetzt. In dieser Zeit muss die Rechtsabbiegespur in Richtung Worringer Platz für den Verkehr gesperrt werden. Die Geradeausspur wird dann zeitweise als Mischspur genutzt.

Dann werden auch die Ampeln angepasst: An den Kreuzungen Kloster-/Karlstraße sowie Kölner-/Erkrather Straße sollen die Anlagen optimiert werden. Das Amt für Verkehrsmanagement hat die Anlieger per Hauswurfsendung über die Arbeiten informiert.

Der Ausbau des Radwegs auf der Karlstraße hat bereits im Sommer begonnen. Zwischen Stresemannplatz und Kurfürstenstraße ist in beide Fahrtrichtungen ein neuer und sicherer Radweg eröffnet worden. In dieser Bauphase wurden auch die Ampeln an den Einmündungen von Bismarck-, Friedrich-Ebert- und Kurfürstenstraße umgebaut und für den Radverkehr verbessert.

Die neue Radverkehrsachse soll sich künftig von der Straße Am Wehrhahn bis zum Stresemannplatz erstrecken. Damit wird eine Lücke auf zwei Radhauptnetzachsen bis Mitte 2021 geschlossen. Im Frühjahr nächsten Jahres startet der letzte Bauabschnitt. Parallel zum Ausbau am Worringer Platz wird die Kreuzung Kölner Straße/Am Wehrhahn ebenfalls in der ersten Jahreshälfte 2021 für den Radverkehr umgebaut. Mit der Fertigstellung des Projektes können sich Radfahrer auf einer 1,6 Kilometer langen Achse, durchgehend vom Oberbilker Markt über den Worringer Platz bis zum Wehrhahn, auf einem sicheren Radfahrstreifen fortbewegen.

(nika)