Stadtmitte : Brandalarm in der Feuerwache

Brandmeldeanlagen sind nützlich, davon ist Feuerwehrsprecher Christoph Schuster überzeugt. Auch, wenn sie manchmal Fehlalarm geben, wie gestern gegen 12.20 Uhr in der Tiefgarage des Kö-Bogen-Tunnels. Die Feuerwehr gab schnell Entwarnung.

Vorher hatte schon eine Brandmeldeanlage angeschlagen - und zwar in der Feuerwache in der Hüttenstraße. Diesmal wegen eines echten potenziellen Feuers. "Jemand hatte den Kunststoffgriff eines Messers auf der Herdplatte liegen gelassen", sagt Sprecher Schuster. Der betreffende Feuerwehrmann hatte allerdings einen guten Grund für das Versehen: Er hatte schnell ausrücken müssen, um mit seinen Kollegen am Hafen einen Haufen Metallspäne im Hof einer Recyclingfirma zu löschen.

Auf den Brandalarm an der Feuerwache reagierten Kollegen aus der Bären- und der Münsterstraße. Da waren zwei Kollegen der Leitstelle aber schon zur Stelle gewesen und hatten das Messer vom Herd genommen. Der Verursacher des Alarms muss jetzt nach alter Väter Sitte eine Runde schmeißen. Normalerweise gibt es Kuchen. "Bei dem schönen Wetter könnte man aber auch über ein Kaltgetränk nachdenken", so Schuster.

(hpaw)