Himmelgeist Stadt will optische Signale statt Straßenschwellen

Himmelgeist · Ausführlich wurde gestern im Beschwerdeausschuss über die Verkehrssituation am Himmelgeister Scheitenweg gesprochen. Rund 100 Anwohner hatten sich vorab per Unterschriftenliste dafür stark gemacht, dass die Sackgasse, die das Neubaugebiet erschließt, durch vier Schwellen auf der Straße stärker verkehrsberuhigt werden soll. Die Anwohner ärgern sich vor allem über zu schnell fahrende Paketdienste. Vier Schwellen auf einer Länge von 200 Metern hält das Amt für Verkehrsmanagement allerdings nicht für sinnvoll, hieß es gestern im Ausschuss.

(rö/stz)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort