1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Sportvereine in Düsseldorf übernehmen die Betreuung für Grundschulkinder

Betreuung von Kindern in Düsseldorf : Sportvereine betreuen Schulkinder

Fortuna Düsseldorf und weitere Vereine bieten flexible Betreuungsangebote mit sportlichem Schwerpunkt an. Damit will die Stadt ihr Ziel erreichen, für 80 Prozent der Grundschüler eine Betreuung nach Unterrichtsende zu schaffen.

Im Schuljahr 2019/20 hat die Sport-Gemeinschaft Radschläger Düsseldorf 1970 als erster Sportverein in Düsseldorf ein Betreuungsangebot für Grundschulkinder eingerichtet und damit das gesamtstädtische Betreuungsangebot für Grundschulkinder erweitert. Jetzt folgen vier weitere Sportvereine, die für die Schüler ein abwechslungsreiches Programm mit dem Schwerpunkt „Bewegung und Sport“ auf den eigenen Sportanlagen anbieten werden.

An der Kooperation beteiligen sich Fortuna 1895 und die Breitensportvereine TSV Eller 04, TuS Gerresheim und Glashütte und DJK Agon 08 mit Programmen für Kinder aus kooperierenden Grundschulen in der Umgebung der Sportvereine. „Der Aufbau eines Angebotes mit Sportvereinen eröffnet den Familien neue, zusätzliche und flexible Möglichkeiten der Betreuung“, sagt Sportdezernent Burkhard Hintzsche. Denn im Gegensatz zur Offenen Ganztagsschule besteht keine verbindliche Anwesenheitspflicht für die angemeldeten Kinder. Sie können nach vorheriger Absprache vorzeitig aus der Betreuung abgeholt werden.

Nach Unterrichtsende bieten die Vereine eine verlässliche Betreuung, ein gemeinsames Mittagsessen sowie die Gelegenheit zur Erledigung der Hausaufgaben. Anschließend werden vielfältige Bewegungs-, Spiel- und Sportaktivitäten auf den Anlagen der Sportvereine angeboten. Im Anschluss an die Betreuung haben die Kinder die Möglichkeit, an weiteren Angeboten der Vereine teilzunehmen. „Der Schwerpunkt Bewegung stärkt die Gesundheitsprävention, fördert die sportmotorischen Fähigkeiten und führt zu einer frühzeitigen Bindung von Schülerinnen und Schülern an den organisierten Sport in den Vereinen“, sagt Hintzsche.

Über die Möglichkeiten zur Kooperation sind auch die Vereine froh, wie Hans-Joachim Krause, langjähriger Jugendtrainer und Mitarbeiter der pädagogischen Abteilung von Fortuna 1895, betont: „Ich bin sehr dankbar für das neue Betreuungsangebot, das den Kindern ein stressfreies Sporttraining ermöglicht und dafür sorgt, dass sie mehr Zeit für soziale Kontakte haben.“

Die Finanzierung der Angebote erfolgt über einen Zuschuss der Stadt an den Verein sowie eine Kostenbeteiligung der Eltern. Zudem gibt es über das Projekt „Sportplatz Kommune – Kinder- und Jugendsport fördern in NRW!“ Fördergelder vom Land.

Die Stadt hat es sich zum Ziel gesetzt, für 80 Prozent aller Schüler der Primarstufe ein Betreuungsangebot zu ermöglichen. Da dies nicht ausschließlich in schulischen Räumen realisiert werden kann, werden auch Betreuungsangebote in Jugendfreizeiteinrichtungen und Sportvereinen eingerichtet. Für die Entwicklung von Betreuungsmöglichkeiten in Sportvereinen wurde der Stadtsportbund Düsseldorf (SSB) als Kooperationspartner gewonnen.