Hassels: SG-Trainer Palumbo bleibt optimistisch

Hassels : SG-Trainer Palumbo bleibt optimistisch

Die SG Benrath-Hassels steht momentan auf einem Abstiegsplatz in der Bezirksliga. Die Kicker haben bisher nur 13 Punkte auf ihrem Konto. Mit personellen Umstellungen will der Verein den Klassenerhalt sicherstellen.

In ihrem dritten Bezirksligajahr überwintert die SG Benrath-Hassels auf einem Abstiegsplatz. Trainer Giuseppe Palumbo gibt sich angesichts der miserablen Tabellenlage dennoch optimistisch. "Wir haben Erfahrung im Abstiegskampf", betont der SG-Coach. Zudem vertraut der Übungsleiter des Tabellendreizehnten seiner Mannschaft, obwohl seine Kicker in den 14 Punktspielen lediglich drei Siege und vier Unentschieden erringen konnten und zugleich sieben Niederlagen einstecken mussten.

"Es mangelt uns an Konstanz", meint Palumbo. Der Weggang von Mittelfeldakteur Nermin Colo hat das Mannschaftsgefüge ins Wanken gebracht. Die Lücke in der Zentrale ist durch den Routinier Alem Becic sowie den Allroundspieler Alexandre Rossiter durchaus gefüllt worden. Allerdings fehlt Becic nun als Torjäger in der Spitze. "Wir machen zu wenig Tore", sagt Palumbo. Ein echter Goalgetter fehlt den Hasselanern und ist derzeit nicht in Sicht.

Mit personellen Umstellungen will die SG den Klassenerhalt in der Rückrunde sicherstellen. Eugen Filtschenko und Vladimir Eirich rücken aus der Reserve in die Bezirksligaformation auf. Beide Abwehrakteure gehörten bereits einmal zur ersten Mannschaft. Filtschenko hat einst unter Trainer Alexander Bock im Kreisligateam gekickt. Eirich kam im Aufstiegsjahr für die SG zum Einsatz. Sollten sie — wie von Palumbo erwartet — den Defensivbereich stabilisieren können, wären Slawomir Schott und Michael Röhrscheidt für offensivere Aufgaben einsetzbar.

  • Hassels : SG Benrath-Hassels zahlt Lehrgeld
  • Lokalsport : Benrath/Hassels muss punkten
  • Hassels : Nermin Colo wird Coach bei der SG Benrath-Hassels
  • Lokalsport : Die SG Benrath/Hassels will über Kompaktheit punkten
  • Hassels : SG Benrath-Hassels will Punkte im Abstiegskampf
  • Hassels : SG Benrath-Hassels verliert Spiel in der Schlussminute

Auf Ahmed Alimanovic kann Palumbo zukünftig nicht mehr bauen. Alimanovic, der erst zu Saisonbeginn vom Garather SV zur SG Benrath-Hassels wechselte, muss aus beruflichen Gründen sportlich kürzer treten. "Roland Motak fehlt uns sehr", klagt Palumbo. Der laufstarke Mittelfeldspieler kam in der Defensive variabel zum Einsatz.

Aufgrund einer Tätlichkeit gegen einen Schiedsrichter wurde Motak allerdings für ein Jahr gesperrt. Keine Probleme sieht Palumbo auf der Torhüterposition. Nummer eins ist Ibrahim Ceylan. Sead Kamber gehört nach dem Weggang von Lukas Kuznik als Ersatzkeeper fest zur ersten Mannschaft. "Der Kreis der Abstiegskandidaten ist groß", behauptet der SG-Coach. Zwei Punkte trennen die Hasselaner vom rettenden zwölften Tabellenrang. Sechs Punkte beträgt der Abstand zum FC Monheim II auf Platz acht. Palumbo: "Da ist noch alles möglich."

Lediglich das Schlusslicht HSV Langenfeld und der Vorletzte TuS Mündelheim haben bereits ein wenig den Anschluss verloren. "Wir waren in der Rückrunde stets stärker als in der Hinrunde", erklärt Palumbo. "In dieser ausgeglichenen Gruppe kann jeder jeden Gegner ärgern." Die Ausnahme ist Spitzenreiter DSC 99. Die Derendorfer führen mit zwölf Punkten vor dem SSV Berghausen und dürften wohl nicht mehr einzuholen sein.

(hel)
Mehr von RP ONLINE