Hassels: SG Benrath-Hassels erkämpft einen Punkt

Hassels : SG Benrath-Hassels erkämpft einen Punkt

Die SG Benrath-Hassels hat sich mit ihrem Tabellennachbarn TV Kalkum-Wittlaer die Punkte geteilt. "Ein gerechtes Ergebnis", kommentierte Gäste-Trainer Giuseppe Palumbo das 1:1. Mit Ali-Bertan Yürük (Rot-Sperre) sowie den erkrankten Slawomir Schott, Robert Körber, Alexandre Rossiter und Keeper Lukas Kuznik fehlten beim Tabellenelften gleich fünf Stammkräfte.

"Unter diesen Umständen müssen wir mit dem Unentschieden zufrieden sein", betonte Palumbo. Bis zum Seitenwechsel lieferten sich beide Teams eine ausgeglichene Auseinandersetzung, in der Torchancen Mangelware blieben. Das Geschehen spielte sich weitgehend im Mittelfeld ab. Ibrahim Ceylan im Gäste-Gehäuse wurde nicht einmal ernsthaft geprüft.

Nach der Pause ging der TV Kalkum-Wittlaer sozusagen mit dem ersten echten Torschuss in Führung, wobei Felix van Berk aus fünfzehn Metern abzog und das Leder für Ceylan unhaltbar unter die SG-Querlatte drosch, von wo aus der Ball über die Torlinie sprang (66.). Nach einem Doppelpass mit Kapitän Alem Becic im TV-Strafraum schloss Martin Sosnik den sehenswerten Angriffszug mit dem Ausgleich ab (79.).

Darüber hinaus gibt es wenig zu erwähnen. Berkan Gülten sah kurz vor dem Abpfiff wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (88.). Becic besaß anschließend eine gute Chance, als er den Ball aus fünf Metern über den TV-Schlussmann Kai Gröger hinweg köpfte und ein gegnerischer Abwehrakteur noch auf der Linie zu klären wusste (90.). "Ein Sieg wäre verdient gewesen", sagte Palumbo. Mit Blick auf die Ergebnisse der Abstiegskonkurrenz bleibt festzustellen, dass sich die SG über einen Zähler freuen darf. Palumbo warnt: "Es bleibt eng."

(hel)