1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Oberbilk: Schwarz-Weiß peilt den Aufstieg an

Oberbilk : Schwarz-Weiß peilt den Aufstieg an

Die Kreisliga B-Fußballer von Schwarz-Weiß 06 II haben nach einem fünften und einem vierten Platz in der Abschlusstabelle die Spitze im Blick. Die Mannschaft ist fast komplett zusammengeblieben.

Das hatten sich die Kicker von Schwarz-Weiß ganz anders vorgestellt: Beim DSC 99 II führten sie früh mit 2:0, sahen lange wie die sicheren Sieger aus und unterlagen am Ende durch zwei späte Gegentore doch noch mit 2:3 (2:1).

Co-Trainer Thomas Cramer haderte mit Schiedsrichter Abdellah Bouzari. "Der Schiri hat uns zwei Elfer gestohlen", schimpfte Cramer. Er habe für seine Sicht der Dinge sogar die Bestätigung von der anderen Seite bekommen. "Der DSC-Coach ist zu mir gekommen und hat gesagt: ,Da haben wir aber Glück gehabt, dass die beiden Elfer nicht gegeben wurden.'" Der Unparteiische hatte ein Handspiel eines DSC-Spielers im Strafraum übersehen, später dann ein Foulspiel an Sebastian "Hugo" Kessens nicht geahndet. "Das war ganz klar ein Elfer. Hugos Trikot wurde bei der Aktion sogar zerrissen", so Cramer. Die Oberbilker führten zu diesem Zeitpunkt mit 2:1. Ein dritter Treffer hätte vermutlich die Entscheidung gebracht.

So bekamen die Düsseltaler die Gelegenheit, die Partie zu drehen. In der 80. Minute traf Can Erürker nach einer Unachtsamkeit in der Schwarz-Weiß-Deckung zum 2:2. Und nur 120 Sekunden später markierte DSC-Stürmer Florian Schäfer gegen die nun völlig verunsicherten Oberbilker den 3:2-Siegtreffer.

Cramer wollte die Schuld für die Niederlage aber nicht allein dem Unparteiischen zuschieben. Denn seiner Mannschaft war in der Schlussphase der Kräfteverschleiß nach einem sehr intensiven Spiel deutlich anzumerken. "Bei hat am Schluss die Konzentration nachgelassen ", sagte er. "Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht mehr unser Passspiel aufziehen können." Dem Gegner zollte er Lob: "Der DSC hat nie aufgegeben", sagte er.

Die Schwarz-Weißen waren furios in die Partie gestartet und hatten die Gastgeber mit zwei frühen Toren überrumpelt. Die ersten beiden Schüsse der Oberbilker führten zu Toren: Nach zehn Minuten tauchte Ivan Dikic plötzlich völlig frei vor dem von Nicolas Lehsau gehüteten Kasten auf und schob das Leder am DSC 99-Keeper vorbei ins Tor. Und drei Minuten später erhöhte Tobias Sühling per Kopfball zum 2:0. Die Schwarz-Weißen gehen mit dem Ziel in die Saison, oben mitzuspielen. Vor drei Jahren waren sie von der Kreisliga C in die B aufgestiegen und hatten die jüngsten beiden Spielzeiten als Fünfter und Vierter beendet. Nun warten sie auf den ganz großen Wurf. Ob es dafür reicht, muss die Saison zeigen. Zuletzt mangelte es an Konstanz.

Die Voraussetzungen sind diesmal ideal: Die Mannschaft ist bis auf David Kaesler (FC Anker Wismar) zusammengeblieben. Dazu gekommen sind Martin Dittrich (eigene Erste), Max Wehrmann (eigene A-Jugend), Christopher Behrmann und Florian Solak. "Sie hat sich taktisch und körperlich weiterentwickelt, sie ist homogen und hält stark zusammen. Aber wir haben keinen Druck, wir müssen nicht aufsteigen", so Cramer. "Wir werden von Spiel zu Spiel denken." Der Kader: Torwart: Dennis Hofrichter, David Kaesler. Abwehr: Thomas Cramer, Ivan Dikic, Jens Krüger, Fabian Schlegl, Torsten Schmitt, Tim Schmitz, Tim Schneider, Tobias Sühling, Simon Tsotsalas. Mittelfeld: Thorsten Aink, Marcel de Vegt, Michael Elsing, Kim Giebel, Jens Melis, Uwe Nienhaus, Tim Pfeifer, Dennis Rings, Simon Wildschütz. Angriff: Patrick Büchi, Jonas Niedballa, Daniel Shorbaji, Oliver Thiele. Trainer: Henry Schmidt. Co-Trainer: Thomas Cramer.

(RP)