1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Gerresheim: Schüler spielen Musical über Mobbing

Gerresheim : Schüler spielen Musical über Mobbing

Mit selbst geschriebenen Dialogen und bekannten Liedern führen die Teenager vom Gymnasium Gerresheim am Dienstag und Donnerstag ihr Bühnenstück "New Friends – New Chance" auf.

Mit selbst geschriebenen Dialogen und bekannten Liedern führen die Teenager vom Gymnasium Gerresheim am Dienstag und Donnerstag ihr Bühnenstück "New Friends — New Chance" auf.

In einem Freizeitcamp verliebt sich Schülerin Lena in den Jungen Jonas. Da erfährt Lena, dass Jonas der Bruder von Sophie ist. Sophie ist eine fiese Zicke und macht Lena das Leben schwer. Als ob die Sticheleien nicht schon genug wären, muss sich Lena auch noch auf eine Bühnenshow vorbereiten, obwohl sie gar nicht glaubt, gut singen zu können. Ihr Selbstbewusstsein ist am Boden.

Was klingt, als sei es Teil einer Fernsehserie, ist tatsächlich die Story von "New Friends — New Chance", einem Musical, das Schüler und Schülerinnen vom Gymnasium Gerresheim am Dienstag und Donnerstag in ihrer Schul-Aula aufführen.

Die Vorbereitungen für die Show dauerten lange. Vor einem Jahr setzten sich die Teilnehmer der Musical-AG zusammen und überlegten, was Inhalt ihres geplanten Musicals werden sollte. "Wir wollen von Schule, Freunden und Musik singen und spielen — eben von allem, was uns Teenager so interessiert", sagt Lisa Schraets, die als Lenas beste Freundin Mia auf der Bühne steht. Aber ihr Schüler-Alltag bestehe nicht nur aus Flirten, Lernen und Freizeit, sagt Catherine Wegener.

  • Gerresheim : Grease-Stars zu Besuch in Gerresheim
  • Leverkusen : Bühnenstück lehrt: Kinder, lasst euch nichts gefallen!
  • Musical „Ronja“ im Pascal-Gymnasium : Pascal-Schüler bringen Lindgrens „Ronja“ als Musical auf die Bühne
  • Die Anwohner der Siedlung Am Garather
    Nach Sturmschäden in Garath : Wenn Bäume Sorgen bereiten
  • Jürgen (links mit Huhn) und Olaf
    Genuss in Düsseldorf : Pesto und Obst aus dem eigenen Garten
  • Kampf gegen Spielhallen
    Interview mit Psychiater Rolf Ahn : „Die vielen Spielhallen spalten die Nachbarschaft“

Die 16-Jährige hat schon als Kind erfahren, wie unfair und gemein andere sein können. "Ich wurde schon als Kind wegen meiner schwarzen Hautfarbe beschimpft", sagt sie. Ihre Freundin Laura Pinski erzählt, oft reiche unmoderne Kleidung oder als altes Mobiltelefon, um auf dem Pausenhof gemobbt zu werden. "Manche Typen verbinden sich zu Gruppen, um eine andere Person fertig zu machen", sagt sie, die als Hauptfigur Lena im Rampenlicht stehen wird. Gemeinsam entwickelten sie die Figuren des Stücks und schrieben ihnen Charaktereigenschaften auf den Leib. Fast 30 Seiten lang ist das Manuskript für die Dialoge.

Dazu haben sie noch alte und neue Pop-Songs ausgewählt. So steht zum Beispiel die Ballade "Beautiful" von der amerikanischen Sängerin Christina Aguilera auf dem Programm ebenso wie der 80er-Jahre-Hit "That's what Friends are for" und der Rock-Klassiker "We will rock you" von Queen. Die Lieder singen die jungen Schauspieler live, nur die Musik dazu kommt playback, also als Tonaufzeichnung. Sogar ein eigens für die Aufführungen geschriebenes Musik-Stück gibt es in "New Friends — New Chance".

Der 18-jährige Bastian Kohle komponierte ein Instrumental-Stück, das als Leitmotiv mehrmals eingespielt wird. Dazu kommen noch Tänze, die sich Eva-Luna Stroeks ausgedacht und choreographiert hat. "Wir möchten mit unserem Musical zeigen, dass jeder von uns mehr Selbstvertrauen haben sollte, eine Gemeinschaft stark ist und jeder auch mal einem anderen verzeihen sollte", sagen alle Jung-Schauspieler wie aus einem Munde. "Und wir wollen auch entertainen", fügt Marvin Flamm hinzu, der den Jonas spielt. "New Friends — New Chance" soll mit einem Happy-End mit viel Musik für viel Spaß in der Aula vom Gymnasium Gerresheim sorgen.

(lod)