Flingern: SCF: B-Jugend verliert das Spitzenspiel

Flingern : SCF: B-Jugend verliert das Spitzenspiel

Der Frust war groß bei den B-Junioren des SC Flingern. Die jungen Fußballer vom Flinger Broich unterlagen im Spitzenspiel der Kreisklasse gegen den TV Kalkum-Wittlaer knapp mit 1:2 (0:0). In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie, waren die Gäste im zweiten Durchgang die etwas agilere und torgefährlichere Mannschaft. "Wir müssen diese Niederlage hinnehmen. Es bleibt uns gar nichts anderes übrig", sagte Flingerns Trainer Antonio Graw. "Trotzdem ist dieses Ergebnis für uns sehr unglücklich zu Stande gekommen."

Der Trainer hatte vor allem im ersten Durchgang ein Spiel auf Augenhöhe gesehen. Torchancen gab es auf beiden Seiten genug, doch bis zur Pause fielen keine Treffer. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Die Gäste gingen nach einem Foulelfmeter (44.) in Führung. Flingerns Verteidiger Dustin Menningen hatte seinen Gegenspieler im Strafraum gerempelt. "Der Arm war angelegt, aber den Elfmeter kann man trotzdem geben", sagte Graw nach Abpfiff fair.

Seine Mannschaft hatte auf den Rückstand gut reagiert. Nach einem unabsichtlichen Handspiel im Kalkumer Strafraum gab es nur fünf Minuten später Elfmeter für Flingern. "Der Ball wäre aber sonst aufs Tor gegangen. Auch der Elfer ging in Ordnung", meinte Graw. Sein Sohn Benedikt ließ sich die Chance nicht entgehen. Der Mittelfeldspieler ließ dem gegnerischen Schlussmann keine Chance (49.).

Doch nach dem Ausgleich verpasste es Flingern bei einigen guten Kontergelegenheiten nachzulegen. Stattdessen erhöhten die Gäste die Schlagzahl und kamen am Ende doch noch zum Siegtreffer. Nach einem unnötigen Abspielfehler konterte Kalkum die SC-Abwehr aus. Flingerns Torwart Uwe Meyer konnte den abschließenden Torschuss nicht mehr parieren.

Der Ärger über den verlorenen Punkt war bei Trainer Antonio Graw groß: "Das ist der Unterschied zu den Topteams der Liga. In Sachen Kontrolle, Konzentration und Konsequenz müssen wir uns noch steigern." Den Fehler zum entscheidenden Tor am Sonntag führte Graw auch auf fehlende Konzentration zurück. "Mit der Leistung bin ich insgesamt zufrieden, aber wir erlauben uns immer wieder haarsträubende Fehlpässe." Die nutze der Gegner dann oft auch aus.

Insgesamt sieht der Trainer den Saisonstart trotzdem als gelungen an. Aus den ersten sechs Partien hat die Mannschaft vier Siege geholt. Vorerst belegt der SC Flingern den fünften Platz in der Tabelle. Die B-Junioren wollen aber noch höher hinaus. "Der zweite Rang ist unser Ziel", sagt Trainer Graw optimistisch. Mit dieser Platzierung würde die Mannschaft an der Qualifikation für die Leistungsklasse teilnehmen.

Doch wenn es mit Rang zwei klappen soll, müssen die SC-Spieler in Zukunft auch gegen andere Topteams aus der Führungsgruppe punkten. "Wir müssen auf dem Feld mehr miteinander sprechen", fordert Graw von seinen Spielern. "Das haben wir oft sehr gut gemacht. Gegen Kalkum-Wittlaer hat das gefehlt."

Der Blick ist schon auf die nächsten Aufgaben gerichtet: "Das eine Niederlage mal kommt ist normal. Wir haben aber das Potenzial oben mitzumischen", erklärte Graw. "Meine Mannschaft weiß, was ich von ihr verlange. Sie wird das schon bald wieder zeigen." Die nächste Gelegenheit bietet sich am 21. Oktober (11 Uhr, Freiheitshagen 31) beim Auswärtsspiel in Angermund.

(RP)
Mehr von RP ONLINE