1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Reisholz

Neuer Foodtruck an der Sparrows Lounge in Düsseldorf-Reisholz

Essen in Reisholz : Foodtruck an der Sparrows Lounge

Seit anderthalb Wochen gibt es ein besonderes Imbiss-Angebot an der Kappeler Straße.

2010 eröffnete Michael Scholten gleich neben dem Praktiker-Markt an der Kappeler Straße die Sparrows Lounge. Jeder der will, kann dort seine Feiern steigen lassen. Seit kurzem kann dort auch jeder, der Hunger hat, von Montag bis Samstag zwischen 11 und 21.30 Uhr einkehren oder auch Essen mitnehmen. Vor rund anderthalb Wochen ging der Foodtruck „Bräuli“ in Betrieb. Der steht vor der Lounge.

Hinter dem Tresen und am Grill agiert Pasquale dell Anno. Es gibt Spareribs, Burger, Salate sowie Curry- und Bratwurst; dazu Pommes, aus Kartoffeln und Süßkartoffeln, und bald auch ein saisonales Tagesgericht wie Erbsensuppe. Selbst die Saucen macht der Chefkoch selbst; erzählt Michael Scholten. So bald das Wetter besser wird, soll vor dem Foodtruck ein kleiner Biergarten angelegt werden. Derzeit kann man sein Essen auch in der Lounge einnehmen. Die Resonanz stimme schon, sagt der Geschäftsmann, und das ganz ohne Werbung bislang. „Hier im Umkreis gibt es doch kein vernünftiges Essensangebot“, sagt Scholten. Weiterer Pluspunkt: Jede Menge freie Parkplätze vor der Tür.

  • Wegen Corona wird digital getagt : Stadt lädt zu Digital-Workshop
  • Billardtalent Laurenz Kiani ⇥Foto: TOUCH www.billard1.net
    Sport im Düsseldorfer Süden : Laurens will Jugendmeister werden
  • Johannes Kirchberg kommt ins Bürgerhaus Reisholz.
    Corona in Düsseldorf : Bürgerhaus startet Reihe „Café Kult“ wieder
  • Eine Krankenschwester beim Corona-Test (Symbolbild).
    Neue Corona-Variante : Vier weitere Omikron-Fälle in Düsseldorf bestätigt
  • Woolwoth klagt gegen das Land NRW.
    Eingriff in die Berufsfreiheit : Kaufhauskette Woolworth klagt gegen 2G-Regel
  • Schlechte Nachrichten für Pendler: Die A45
    A45-Brücke bei Lüdenscheid : Sauerlandlinie bleibt mehrere Monate gesperrt

Doch Michael Scholten denkt noch weiter. Er würde sich gerne regelmäßig mit dem Gefährt auf den Benrather Markt stellen. Dann allerdings ohne Currywurst, um dem Stand von André Goldenstein keine Konkurrenz zu machen. Und auch der Verkauf von alkoholisches Getränken ist dort schwierig.

(rö)