1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Reisholz

Düsseldorf-Reisholz: Stadt berät über Ausbauarbeiten für RRX-Strecke

Reisholz : Stadt berät über Ausbauarbeiten für RRX-Strecke

Am Dienstag, 25. September, treffen sich Vertreter der Deutschen Bahn, der Stadt Düsseldorf und verschiedener öffentlichen Fachbehörden und Träger im Radschlägersaal der Rheinterrasse Düsseldorf, um über die geplanten Maßnahmen für den Ausbau der Rhein-Ruhr-Express-Strecke (RRX) zwischen den Haltestellen Wehrhahn und Reisholz zu diskutieren.

Das teilte die Bezirksregierung mit. Der Termin solle in erster Linie zum Informationsaustausch dienen, Einwände und Bedenken der Beteiligten können aber eingebracht und vor Ort mit dem Träger des Vorhabens, der Deutschen Bahn, diskutiert werden.

Das Eisenbahnbundesamt, das die Zulässigkeit der verschiedenen Maßnahmen schließlich prüfen wird, wird nach Angaben der Bezirksregierung alle Bedenken und Einwände aufnehmen und in seine Entscheidungen mit einbeziehen. In dem betroffenen Strecken-Abschnitt zwischen Düsseldorf-Wehrhahn und Reisholz sind unter anderem Verschiebungen bestehender Gleise, der Einbau von Weichen oder der Umbau von Eisenbahnüberführungen geplant. An einigen Stellen sollen Gleise auch neu gebaut werden. So zum Beispiel im Düsseldorfer Süden auf der Westseite der bestehenden Eisenbahntrasse zwischen der Kissinger Straße und dem Viernheimer Weg in Eller. Das nächstgelegene östliche Gleis soll zudem als zweites RRX-Gleis genutzt werden.

Außerdem sind auf einer Gesamtstrecke von über zehn Kilometern Schallschutzwände geplant. Auf rund achteinhalb Kilometern des Streckenabschnitts sollen zudem so genannte besonders überwachte Gleise geschaffen werden. Hierzu werden die Gleise in einem speziellen Verfahren geschliffen, damit die Züge leiser über die Schienen gleiten. Für den Bau der Lärmschutzwand müssen insbesondere im Bereich des Volksgartens Bäume gefällt werden. Am Dienstag entscheidet sich, ob das Anhörungsverfahren am darauffolgenden Mittwoch, 26. September, und Donnerstag, 27. September, fortgesetzt wird.

(mkoe)