1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Reisholz

Düsseldorf-Reishlz: Ferienaktion im Bürgerhaus Reisholz

Ferienaktion im Bürgerhaus Reisholz : 16 Kinder reisen zu den Sternen

16 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren begaben sich zwei Wochen auf eine intergalaktische Bastel-Reise zu fernen Welten.

Seit fünf Jahren sind Kelly und Carlina befreundet. Sie gehen beide nach den Sommerferien in die sechste Klasse des Benrather Schloß-Gymnasiums. Auch die Sommerferien mögen die Mädchen nicht komplett getrennt voneinander verbringen und haben sich deshalb entschlossen, die ersten beiden Wochen zusammen am Sommerferien-Projekt im Bürgerhaus Reisholz teilzunehmen. Für beide ist das keineswegs Premiere. Kelly (10) ist schon das dritte Mal dabei, ihre zwei Jahre ältere Freundin kommt sogar auf sieben Teilnahmen, „weil es mir hier immer gut gefällt“, wie sie erzählt.

Freitag war schon wieder der letzte Tag – so schnell können zwei Wochen vorbeigehen, wenn das Programm eng getaktet ist. Zweimal waren alle 16 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren gemeinsam mit ihren drei Betreuern zusammen auf dem Spielplatz oder haben selbst gebaute Flaschenraketen im Schlosspark Eller steigen lassen. 

Der Rest der Zeit wurde im großen Saal des Bürgerhauses gebastelt, gemalt und gewerkelt. In diesem Jahr stand die Ferienfreizeit unter dem Motto „Die intergalaktische Reise zum Planeten SiDaRo“, gebildet aus den beiden Anfangsbuchstaben der Vornamen der drei Betreuer.

  • Der irische Sänger Ben Sands im
    Konzert von Ben Sands in Rheinberg : Irische Stimmung im Budberger Bürgerhaus
  • Die neue Partnerschaft besiegelten (v.l.n.r.): Kämmerer
    Gastronomie in Ratingen : Neuer Pächter für das Bürgerhaus am Markt
  • Christian Pannes freut sich auf seine
    Herz der Ratinger Altstadt : „Das Bürgerhaus ist einfach ein Traum“
  • Nach der Corona-Pandemie ist die Nachfrage
    Airport Weeze bereitet sich vor : Fast 200.000 Fluggäste in den Ferien erwartet
  • Familie Rath ist von Düsseldorf diesmal
    Sommerferien in NRW : Reisende weichen wegen Chaos an Großflughäfen nach Weeze aus
  • Damit die Reise in die Sommerferien
    “Entspannt und staufrei“ : Weniger Tagesbaustellen auf westfälischen Autobahnen zum Sommerferienstart

Mitten im Saal steht das wichtigste Utensil, damit die Reise zu fernen Welten auch gelingt: Das Raumschiff, zusammengebaut aus Garderobenständern und jeder Menge Pappe. Natürlich darf auch ein ausrangierter Joystick nicht fehlen, um es navigieren zu können. Einige der Kinder haben sich Schutzhelme mit Visier gebaut, um vor extraterrestrischer Strahlung geschützt zu sein. Selbst gebaute Roboter, gefertigt aus allem, was der heimische Keller oder die Bastelkiste hergibt, wurden geschaffen, um die 16 Sternenreisenden zu unterstützen.

Auch Hüftgurte haben die Kinder hergestellt, die dann auch gleich noch dazu dienen, die Wasserflasche transportieren zu können, erläutert Kelly. Der Gurt leuchtet in den schönsten Regenbogenfarben. Gemalt wird natürlich auch. Damit die Ausstellung gut befüllt werden kann, die den Eltern zum Abschluss der Ferienwoche zeigt, was ihre Kinder in den vergangenen Tagen so getrieben haben. Unter ihnen waren auch drei geflüchtete Kinder aus der Ukraine. Die Unterhaltung funktionierte mit Händen und Füßen sowie mit Unterstützung der ukrainisch sprechenden Betreuerin. Damit niemand wegen fehlendem Geldes abgewiesen werden musste, hatten eine Besucherin und ein Besucher des Bürgerhauses mehrere Plätze gesponsert. Pro Kind hat die Teilnahme 50 Euro gekostet.