Bürger dürfen weiter mitplanen : 150 neue Wohnungen in Reisholz

Die Pläne für das neue Wohnquartier an der Briedestraße/Kappeler Straße liegen jetzt aus. In einem ersten Workshopverfahren hatten sich Bürger schon beteiligen können.

(rö) Auf der Fläche zwischen der Briedestraße, Kappeler Straße und Eichelstraße ist ein neues Wohngebiet mit rund 150 Wohneinheiten als Blockrandbebauung mit freistehenden Wohnhäusern im Blockinnenbereich geplant. Nach einem Workshop-Verfahren, an dem sich viele Bürger beteiligt haben, geht es nun in das Bebauungsplanverfahren, teilte die Stadt mit.

Nach dem Handlungskonzept Wohnen wird dort öffentlich geförderter und preisgedämpfter Wohnraum entstehen. Auch betreutes Wohnen wird es geben. Zusätzlich sind eine Kita, eine Tagespflege, ein mobiler Pflegedienst sowie ein Parkgeschoss in Vorbereitung. Es wird einen ruhigen Blockinnenbereich geben, der zugleich gute Wegebeziehungen auch für die Nachbarschaft von der Eichelstraße eröffnet. Die Zufahrt zu den Parkgeschossen erfolgt von der Briedestraße.

„Ich freue mich, dass die Bürger-Anregungen aus dem Workshop in die Planung eingeflossen sind. Dieses Projekt leistet für den Düsseldorfer Süden einen wichtigen Beitrag zur Schaffung von Wohnraum und berücksichtigt die vorhandenen städtebaulichen Strukturen der Umgebung“, erklärt Planungsdezernentin Cornelia Zuschke.

  • Kritiker sind gegen die Bebauung der
    Aktion in Erkrath : Bürger beteiligen sich nur vereinzelt
  • Eine Demonstrantin. ⇥Foto: veranstalter
    Demonstration : Anwohner in Hönnepel sperren erneut Straße
  • In Linde wurde jetzt die Binderschicht
    Hückeswagen - Fahrbahnsanierung der B 483 : Neue Baustelle – Engpass auf Rader Straße
  • Stadtmitarbeiterin Britta Hallek erläuterte die Resultate
    Jugendarbeit in Radevormwald : Was die Jugend-Umfrage ergeben hat
  • Kay Schloßmacher betreibt seit 26. September
    Gare du Neuss mit Bistro : Sommer-Gastro an den Hallen des alten Güterbahnhofs
  • Die Pläne für das Resort Waldniel
    Pläne für Kent-School in Schwalmtal : Resort-Projekt stockt wegen Corona-Krise

Alle Bürger sind eingeladen, sich zu beteiligen. Die Pläne werden bis Freitag, 4. September, im Verwaltungsgebäude, Brinckmannstraße 5, während folgender Zeiten ausgestellt: montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr. Die Mitarbeiter stehen nach Terminvereinbarung unter 0211 8921197 oder 8996820 bei Einhaltung der Corona-Regeln für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Online sind die Pläne unter www.osp.de/duesseldorf/plan/beteiligung.php zur Verfügung.