1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Reisholz

Reisholz: Bürgerhaus zeigt 20 "WasserFrauen"

Reisholz : Bürgerhaus zeigt 20 "WasserFrauen"

Heute wird die Ausstellung eröffnet. Zur Finissage am 31. März sind Fotograf und Autorin vor Ort.

An gleich zwei Gedenktage orientiert sich eine Ausstellung im Bürgerhaus Reisholz. Im Rahmen des Weltwassertages, der am 22. März ist, und des Weltfrauentages (8. März) präsentiert das Bürgerhaus Reisholz, Kappeler Straße 231, ab heute die Ausstellung "WasserFrauen" mit Fotos von Thomas A. Schmidt und Texten von Florence Hervé. Das Duo hat 20 Frauen aus zehn europäischen Ländern aufgespürt und ihre Geschichten in ihrem Buch fotografisch festgehalten und aufgeschrieben.

Vorgestellt werden Frauen in unterschiedlichen Wasserlandschaften, deren Arbeit mit dem Wasser verbunden ist: als Ingenieurin, Umweltschützerin, Unterwasserarchäologin, Gondoliera, Wäscherin oder Stadtplanerin. Frauen, die sich vom Wasser inspirieren lassen, als Musikerin, Malerin, Schriftstellerin, Theaterfrau oder als Eisbildhauerin. Frauen, die Wasser als Abenteuer oder Herausforderung erleben, als Schwimmerin, Kajaksportlerin, Anglerin, Iglu-Architektin, als Spezialistin für Wasserrecht und Diplomatie oder als Aktivistin gegen Staudammbau und Wasserprivatisierung. Zur Finissage am Freitag, 31. März, 19.30 Uhr, sind beide Künstler anwesend. Thomas A. Schmidt arbeitet als Rechtsanwalt für Gewerkschaften und ist für die europäische Juristenorganisation EJDM zur Verteidigung der Menschenrechte tätig. Seine Fotos wurden in Zeitungen, Bildbänden und Anthologien veröffentlicht. Florence Hervé ist Autorin und promovierte Germanistin und lebt in Düsseldorf und im französischen Finistère. Unter anderem sind von ihr die Bücher erschienen: "Schriftstellerinnen in der Wüste", "Frauen und Berge", "Frauen und das Meer". Besichtigungszeiten: mittwochs von 14.30 bis 17 Uhr, donnerstags 10 bis 12 Uhr und nach Absprache.

(RP)