Rath : Spatenstich für 175 Wohnungen

In das Projekt an der Westfalenstraße werden 60 Millionen Euro investiert.

Bereits im Februar waren die Abrissarbeiten an der südlichen Westfalenstraße im Stadtteil Rath gestartet. Geplant ist dort ein Wohnkomplex mit 175 Wohnungen, zudem ein Kindergarten, ein Supermarkt mit Parkhaus und eine Drogerie. Auch Flächen für Gastronomie sind in dem "Quartier Westfalenstraße" vorgesehen. Gestern gab es vor Ort den Spatenstich für das Projekt, unter anderem mit Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Das Investitionsvolumen für das sechs Hektar große Bauprojekt liegt bei rund 60 Millionen Euro, umgesetzt wird das Vorhaben von der Ten Brinke Gruppe, die mit einer Bauzeit von rund 30 Monaten rechnet. Damit es auch tatsächlich vor Ort weitergeht, wurde zwischen Stadt und Investor ein Vertrag geschlossen, der Ten Brinke verpflichtet, die vereinbarten Ziele fristgerecht umzusetzen. So müssen etwa innerhalb von fünf Jahren nach Inkrafttreten des Bebauungsplans das Einkaufszentrum und mehr als 140 Wohneinheiten sowie alle Erschließungsanlagen im Plangebiet errichtet werden.

Das Wohngebiet soll ausschließlich über die Straße Am Gatherhof angefahren werden. Insgesamt vier Zugänge, manche nur für den Lieferverkehr oder nur für Anwohner geöffnet, sind im Zuge des Projekts geplant.

(RP)