Markttreiben in Düsseldorf Politik fordert neue Ideen für Krammarkt

Düsseldorf · Seit vielen Jahren beschweren sich die Anwohner über Lärm und Parkchaos. Die Veranstalterin sollen nun bis April neue Konzepte vorlegen.

 Im Sommer bilden sich zum Teil schon vor der Eröffnung des Marktes lange Besucherschlangen vor dem Krammarkt am Rather Schützenplatz.

Im Sommer bilden sich zum Teil schon vor der Eröffnung des Marktes lange Besucherschlangen vor dem Krammarkt am Rather Schützenplatz.

Foto: Anwohner

Die Zugangsbeschränkungen der Corona-Schutzverordnung und das schlechte Winterwetter haben für eine leichte Beruhigung der Situation rund um den monatlichen Krammarkt auf dem Schützenplatz am Rather Broich gesorgt. Doch wenn Lockerungen in Kraft treten und das Wetter sich bessert, werden wieder zahlreiche Besucher am letzten Sonntag im Monat auf den Platz strömen, und rund um das Marktgelände wird wieder der Ausnahmezustand herrschen.