1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Rath

Im Restaurant Ichihira in Düsseldorf gibt es Sushi mit Soba-Nudeln

kommen und gehen : In Rath gibt es Sushi mit Soba-Nudeln

Das japanische Restaurant hat erst einmal nur an drei Tagen in der Woche geöffnet. Eine Terrasse und weitere Angebote sind in der Planung.

Eigentlich wollte Kohei Aita nur den Kultur Keller im Haus Theo an der Ecke Wahlerstraße/Theodorstraße mieten, um dort mal wieder als DJ auflegen zu können. Das hat aber nicht geklappt, dafür hat der Koch aber weitere Räume und die Küche der Kneipe in dem imposanten Eckhaus entdeckt und die Idee bekommen, dort seine Selbständigkeit auszuprobieren. Im Mai hat er dann das Ichihira gemeinsam mit seiner Frau Miho eröffnet. Zunächst konnten dort nur die japanischen Speisen abgeholt werden, inzwischen erlaubt es aber die Corona-Verordnung, dass die Gäste auch vor Ort ihre Essen genießen können.

Drei Tage kann das Paar die Räume der Kneipe nutzen, die zurzeit geschlossen ist. Deren Betreiber hofft, nach Corona wieder öffnen und dann auch Partys im Keller feiern zu können. „Wir würden gerne zumindest noch donnerstags aufmachen und auch noch mehr Platz nutzen dürfen“, sagt Kohei Aita, der darüber mit dem Betreiber verhandeln will. Denn zurzeit stehen nur wenige Tische zur Verfügung, deren Zahl zumindest durch eine Terrasse aufgestockt werden soll. „Das ist beantragt und wir hoffen, nun schnell die Genehmigung zu erhalten.“

  • Vom Fortuna-Aufsichtsrat zum Unternehmer : Der Neusser Kopf hinter dem Sushi-Taxi
  • Minh Huynh hat lange Zeit in
    Neues Lokal öffnet : Jetzt gibt es auch in Viersen Poke Bowls
  • Restaurant in Meerbusch : Terrasse mit Blick auf den Rhein
  • Küchenchef Chul-Ho Chang hantiert im neu
    Neue Gastronomie in Krefeld-Linn : Koreanische Kost im Winkmannshof
  • Beim Dankesfest schauten auch die Fanszene
    Düsseldorfer Straße  : Henk van den Born kocht bei Helfer-Party
  • Julia Teubler wurde in Kaldenkrichenkirchen geboren.
    Restaurant "Umami" eröffnet : Speisen aus der ganzen Welt in Kaldenkirchen

Denn das Geschäft ist bislang gut angelaufen. Das mag an den japanischen Firmen in der Umgebung liegen, deren Mitarbeiter authentische Kost aus der Heimat genießen wollen. Aber auch an den selber hergestellten Soba-Nudeln aus Buchweizen. Das Korn mahlt der Koch selber in einer Mühle und verarbeitet das Mehl dann aufwendig zu den langen Nudelsträngen. Diese schneidet er Stück für Stück von einer Teigplatte mit einem Messer ab.

Die Nudeln serviert er dann kalt, beispielsweise mit Tofu und Gemüse oder in einer warmen Brühe und verwendet diese statt Reis bei seinem Sushi. „Diese Kombination überrascht meine Gäste, da man sie nur selten woanders findet“, sagt Kohei Aita, der gerne noch weitere ungewöhnliche Gerichte ausprobieren will. „Buchweizen gilt zudem als Superfood, denn er enthält unter anderem viele Vitamine und Nährstoffe.“

Info Ichihira, japanische Küche, Theodorstraße 334, Telefon 0157 51086642, Öffnungszeiten montags bis mittwochs 11.30 bis 15 Uhr. Größere Sushi-Platten müssen vorbestellt werden und werden auch außerhalb der Öffnungszeiten geliefert.