1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Rath

Deutsche Bahn baut Schallschutzwände in Düsseldorf Rath.

Lärmschutz in Düsseldorf : Die Deutsche Bahn baut jetzt in Rath neue Schallschutzwände

Für die Anlieger der Trasse der S-Bahn 6 wird es deutlich leiser. Entlang der Güterzugstrecke in Rath soll es nur vereinzelt zusätzlichen Lärmschutz geben.

Für viele Anwohner an der S-Bahn-Strecke der S6 in Rath wird es bald deutlich leiser werden. So baut die Deutsche Bahn zwischen der Haltestelle Düsseldorf-Rath und der Osterfelderstraße fünf Schallschutzwände mit einer Gesamtlänge von mehr als 2200 Metern. Nach Abschluss der Vorarbeiten und ersten Hauptarbeiten im vergangenen Jahr werden ab 7. Januar die Arbeiten fortgesetzt. Insgesamt fließen rund 1,5 Millionen Euro in den aktiven Schallschutz in Rath.

Von den Bauarbeiten wird der S-Bahn-Verkehr betroffen sein. Um die Auswirkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten, finden die Hauptarbeiten nachts und am Wochenende statt. Von Freitag, 7. Januar, bis Freitag, 28. Januar, fallen dann die Züge der Linie S 6 montags bis freitags jeweils von 22.30 bis 5 Uhr zwischen Düsseldorf-Wehrhahn und Ratingen Ost aus. An Samstagen und Sonntagen wird der Zugverkehr der S6 auf dem betroffenen Abschnitt ganztägig eingestellt. Als Ersatz verkehren dann Busse.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen der Deutschen Bahn enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter www.bauinfos.deutschebahn.com/nrw abrufbar. „Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Wir bitten die Anwohner und Anwohnerinnen um Verständnis“, teilt die Deutsche Bahn mit.

  • Erweiterung der Deponie Wehofen-Nord: Das Foto
    Wehofen Nord : Wegen Arbeiten auf der Deponie wird in Dinslaken die Leitstraße gesperrt
  • Ratsherr Johannes Küppers (CDU) steht auf
    Mittel im Kaarster Haushalt eingestellt : Boule-Bahn am Lilienweg geplant
  • Die Heyer Unternehmensgruppe möchte den Kiesabbau
    Asphalt- und Betonmischwerk Heyer in Rath-Anhoven : Widerstand gegen weiteren Kiesabbau an B 57
  • Der Düsseldorfer Flughafen bei Nacht.
    Flughafen Düsseldorf : Airlines müssen deutlich mehr für späte Landungen zahlen
  • Auf dem P&R-Platz am Südpark –
    Für 23,5 Millionen Euro : Düsseldorf plant Pendler-Parkhaus am Südpark
  • Zum erleichterten Einsteigen kann sich der
    ÖPNV in Dormagen : Haltestellen sind zu 80 Prozent barrierefrei

Die Maßnahme in Düsseldorf-Rath ist Teil des Programms „zur Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes“, das seit 1999 finanziert wird. Ziel ist es, Anwohner deutlich vom Lärm der vorbeifahrenden Züge zu entlasten. Rund 1,7 Milliarden Euro wurden seither in eine leisere Schiene investiert Die Bahn hat bereits vor einem Jahr mitgeteilt, dass auch noch 2023 in Rath eine rund 200 Meter lange Schallschutzwand westlich der Güterstrecke 2324 gebaut werden soll. Diese gehört zu der meistbefahrenen Routen in Deutschland. Die Verkehrsprognose geht davon aus, dass in den nächsten Jahren das Zugaufkommen dort erheblich steigen wird und auf dem Düsseldorfer Streckenabschnitt 238 Güterzüge in 24 Stunden fahren werden.

Die Bahn betont, dass die Lärmsanierung eine freiwillige Leistung des Bundes ohne Rechtsanspruch ist. Bislang ist noch nicht vorgesehen, dass auch entlang des restlichen Streckenabschnittes der Güterzugstrecke zwischen der Haltestelle Rath und der Stadtgrenze Ratingen Schallschutzwände gebaut werden sollen. Für den Bau kämpfen seit Jahren vergeblich lärmgeplagte Bürger.