1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Rath

Allgemeiner Rather Turnverein (ART) bietet Rehasport an

Gesundheit : Sport für neurologisch Erkrankte

Mit abwechslungsreichen Übungen sollen Fähigkeiten wiedererlangt werden.

Der Allgemeine Rather Turnverein (ART) bietet nach den Sommerferien erstmals Rehasportstunden für neurologisch Erkrankte an. Das Angebot richtet sich an Menschen, die beispielsweise unter Migräne, Epilepsie, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson oder den Folgen eines Schlaganfalls leiden. „Der Landessportbund hat uns darauf hingewiesen, dass es wenige Angebote in Vereinen gibt“, sagt Claudia Näckel. Zusammen mit Uschi Choinowski hat sie sich zur Trainerin für den neurologischen Rehabilitationssport ausbilden lassen.

„Wir haben zehn Krankheitsbilder kennengelernt und welche Sportarten dafür in Frage kommen und erfahren, wie wir mit den Patienten trainieren können“, sagt Choinowski. Denn die Übungen müssen auf die verschiedenen Krankheitsbilder abgestimmt werden und haben wenig mit einem normalen Training zu tun. „Das Programm wird stark reduziert. Es kann sein, dass in einer Unterrichtsstunde nur mit Knautschbällen gearbeitet wird. Dabei kommt es auf eine hohe Anzahl an Wiederholungen an, damit Nerven wieder aktiviert werden“, sagt Näckel. Die Übungen werden spielerisch verpackt, denn Spaß und Lebensfreude zu vermitteln ist den Trainerinnen wichtig. Neben dem Wiedererlernen beeinträchtigter Fertigkeiten und der Mobilisierung von Herz und Kreislauf, sollen die Teilnehmer auch ihr Selbstvertrauen wiedergewinnen, Freunde finden und sich austauschen können.

  • Die Stadt wird den Baum bald
    Baumfällung in Düsseldorf : Rath verliert eine große Rotbuche
  • 12.08.2022 /  Wir begleiten Julia Fischborn
    Sommerbrauchtum in Düsseldorf :  Julia möchte den Vogel abschießen
  • Das Schnibbel-Theater gibt sich immer sehr
    Mundart in Düsseldorf : Das Schnibbel-Theater hat eine neue Spielstätte
  • Die Polizei war am Burgplatz am
    Urteil am Düsseldorfer Langericht : Drei Jahre Jugendhaft für Messerstecherei an Karneval
  • Symbolfoto: Ein Kaarster lebt in ständiger
    „Enorm belastende Situation“ : In ständiger Angst vor dem eigenen Sohn
  • Feuerwehr-Spezialkräfte angerückt : Brief mit verdächtigem weißen Pulver sorgt für Großeinsatz in Bedburg-Hau

Trainiert wird in einer Gruppe mit höchstens 15 Teilnehmern dienstags von 15.15 Uhr bis 16 Uhr im Gymnastikraum an der Wilhelm-Unger-Straße 7. Man muss kein Mitglied im Verein sein. Voraussetzung ist aber eine ärztliche Verordnung, die in der Regel 120 Übungseinheiten vorsieht. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten. „Wichtig ist dann eine regelmäßige Teilnahme“, sagt Näckel. Interessierte können sich bei ihr in der Geschäftsstelle des ART unter Telefon 656788 melden. In einem Vorgespräch wird geklärt, ob das Angebot passend ist. Im Anschluss an den Rehasport gîbt es weitere Vereinsangebote wie Yoga, Wassergymnastik, Tai Chi, Walking oder Rückenschule.