Rath: 220 neue Wohnungen in Rath

Rath: 220 neue Wohnungen in Rath

Zwei große Bauareale sind heute Themen in der Bezirksvertretung 6.

Am heutigen Mittwoch, 10. Januar, trifft sich die Bezirksvertretung 6 (Rath, Unterrath, Lichtenbroich, Mörsenbroich) zu einer öffentlichen Sondersitzung. Beginn ist um 17 Uhr in der Bezirksverwaltungsstelle an der Münsterstraße 519.

Für die Entwicklung eines rund 2,5 Hektar großen, bislang brachliegenden Gebietes zwischen der Selbecker Straße und der Güterzugstrecke Düsseldorf-Duisburg steht der nächste Planungsschritt an. So werden sich die Bezirkspolitiker mit den Einwänden und Stellungnahmen befassen, die bei der öffentlichen Auslegung der Pläne abgegeben wurden. Auf dem bislang verwilderten Areal ist eine vier- bis sechsgeschossige Wohnbebauung mit Tiefgaragen, eine kleine Ladenzeile und eine dreizügige Kindertagesstätte geplant. Insgesamt sollen rund 220 Wohneinheiten entstehen. Die Erschließung für den Autoverkehr soll über die private Arkadiastraße erfolgen.

  • Düsseldorf : Brachliegendes Gebiet wird entwickelt

Außerdem wollen die Politiker über eine Verlängerung der Veränderungssperre um ein weiteres Jahr für das Gebiet beidseitig des Vogelsanger Weges beraten. Die Sperre war aufgestellt worden, um die Entwicklung des Gebietes steuern und nicht gewollte Bebauungen und Nutzungen verhindern zu können. In dem überwiegend gewerblich genutzten Gebiet sollen neue Flächen für Wohnbebauung entstehen. Wie diese aussehen könnten, wurde in einem zweiphasigen Gutachterverfahren mit einem Wettbewerb und der Beteiligungen der Öffentlichkeit und in Gesprächen mit Eigentümern erarbeitet. Gewünscht wird unter anderem, dass die unter Denkmalschutz stehende Halle in der Mitte des Planungsgebietes ein lebendiger Ort, beispielsweise mit Gastronomie, werden soll.

(brab)