Straßenfest in Pempelfort : Schwerinstraßenfest wird so groß wie noch nie

23 Händler machen bei dem Straßenfest am 1. September in Pempelfort mit. Es gibt an mehreren Stellen Livemusik.

Am Samstag, 1. September, ist wieder Schwerinstraßenfest. Es ist schon die vierte Auflage, und dieses Mal machen so viele Geschäftsleute wie noch nie mit: 23 Händler und Gastronomen haben sich für diesen Tag etwas Besonderes im oder vor ihrem Laden ausgedacht, auch das Hotel National oder die Derendorfer Jonges sind mit von der Partie. „Wir sind in diesem Jahr relativ früh in die Pötte gekommen, und nach den positiven Erfahrungen aus den Vorjahren waren alle sofort Feuer und Flamme“, sagt Michael Mertens von Mertens Männersachen, bei dem die Fäden der Organisation zusammenlaufen.

Während das musikalische Programm bisher eher eine untergeordnete Rolle gespielt hat, wird am 1. September richtig geklotzt: Ab 10 Uhr spielt die „Wupper District Pipe Band“ den Dudelsack, ab 11 Uhr folgen Nikolaus Winkelhausen (Gitarre) und Julia Anglin (Gesang), die mit Soul- und Jazz-Stücken in Höhe der Schwerinstraße 14 für zwei Stunden eine Zuhörerschaft gewinnen wollen. Das „Trio Drei“ ist dann ab 15 Uhr im Innenhof von Jacques Wein Depot mit Latin-Jazz an der Reihe, ehe sich ab 18 Uhr Peter Kallen vom Café a GoGo als DJ betätigt. Darüber hinaus macht königliche Prominenz der Veranstaltung ihre Aufwartung: Weinkönigin Lisa die 1. lädt ab 11 Uhr zu einem Glas Sekt im Hotel National ein. Was Mertens besonders freut: „Gerade die Neuen auf der Schwerinstraße machen alle mit.“

Und was gibt es sonst noch: Crossfit zeigt zweimal einen Show-Workout und lädt zu einer Challenge ein. Die Derendorfer Jonges öffnen ihr umfangreiches Foto-Archiv aus alten Zeiten. Die Fass-Bar baut einen großen Verkostungsstand vor dem Geschäft auf. Die Privatrösterei Die Kaffee feiert ihren siebten Geburtstag an der Schwerinstraße mit einem brandneuen Kaffee aus Ostafrika. Die Ateliergemeinschaft Schwerinstraße 13 organisiert eine Malaktion „Kunst auf Karten“. In der Boutique Mandalay wird ein schicker Outlet im Innenhof aufgebaut, während Optik Kittel sommerliche Drinks mixen lässt. Und wer schon lange nicht mehr die selbstgemachten Maultaschen von Fridl Querling gekostet hat, sollte am Mutt’s vorbeischauen.

(arc)
Mehr von RP ONLINE