Kommen und Gehen : Burritos und Nachos in Pempelfort

Jan-Joseph Halajian und Panayotios El Hayek haben an der Duisburger Straße ein mexikanisches Restaurant eröffnet.

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist immer auch ein ungewisser: Dennoch überwog bei den Freunden Jan-Joseph Halajian und Panayotios El Hayek die Euphorie, als sie jetzt ihren Laden „Taco Ranch“ auf der Duisburger Straße in Pempelfort eröffneten. Begonnen hat der Weg zu selbstständigen Gastronomen 2010. Damals waren die Freunde, die sich seit Kindestagen kennen, gemeinsam in New York unterwegs und kehrten bei einem Mexikaner ein, der ähnlich wie McDonald’s oder Burger King als Systemgastronomie aufgebaut war. „Der Geschmack war top und auch das Konzept, das es so in Deutschland für einen mexikanischen Laden nicht gibt, fanden wird super“, erzählt Halajian bei der Eröffnung. Seitdem haben die beiden immer wieder über die Idee gesprochen, so einen Laden auch in Deutschland zu eröffnen. 2014 dann ging es mit der Planung los: „Wir mussten das Konzept entwickeln, einen Businessplan aufstellen und natürlich auch sehen, dass wir genügend Geld zur Verfügung haben“, erinnert sich Halajian.

Die meiste Zeit verbrachten die zwei Geschäftsführer, die auch zuvor schon in der Gastronomie tätig waren, in der Küche. „Das war echt anstrengend“, geben die beiden zu: „Wir haben viele Rezepte ausprobiert, unzählige Gewürze getestet und uns von anderen Gerichten inspirieren lassen, bis unsere Karte stand.“ Die ist im Style der Tex-Mex-Küche gehalten und bietet daher die typischen Gerichte wie Tacos, Burritos, Nachos, aber auch Salate und Pommes. „Wir haben gar nicht den Anspruch, ein authentischer Mexikaner zu sein, sondern wollten das Konzept genau so umsetzen“, sagt Halajian.

  • Die Veranstalter des Fesitivals „Liebe das
    Festival „Liebe das Leben“ in Düsseldorf : Tolle Stimmung beim Music Weekend in Pempelfort
  • 17.000 Menschen von Evakuierung betroffen : Bombenfund in Düsseldorf-Pempelfort – Blindgänger ist entschärft
  • Die Kunsthandlung von Ludwig Heidkamp an
    Abschied an der Düsseldorfer Nordstraße : Kunsthandlung schließt nach 135 Jahren
  • Ein Frachtschiff fährt am Dienstag bei
    Niedrigwasser am Rhein : Duisburger Hafen fordert Maßnahmen für Binnenschifffahrt
  • Bernhard Günther (l), ehemaliger Finanzchef von
    Sechster Verhandlungstag am Landgericht Wuppertal : Prozess um Säureanschlag in Haan steht kurz vor dem Abschluss
  • Auf den Parkplatz wurden am Dienstag
    Nach Schließung : Parkplatz an der Theodorstraße ist nicht mehr buchbar

Stolz sind die zwei Chefs der „Taco Ranch“ auf die hand- und vor allem selbst gemachten Gerichte. Abgesehen vom Brot, das von einem mexikanischen Bäcker bezogen wird, machen die beiden alles andere selber. Dazu gehören auch Mayonnaise, Ketchup und die vielen Soßen aus dem Sortiment. „Einer von uns beiden steht immer in der Küche und achtet darauf, dass alles nach unseren Vorstellungen zubereitet wird.“

Taco Ranch, Duisburger Straße 24, täglich von 11 bis 23 Uhr, www.tacoranch.de