1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Pempelfort

Kita in Düsseldorf erhält ein Außengelände auf einem Flachdach

Kinderbetreuung in Düsseldorf : Kita erhält ein Außengelände auf einem Flachdach

Die Idee, einen Spielbereich auf das Dach zu verlegen, ermöglichte erst überhaupt die Realisierung der Kita. Damit wurden fehlende Flächen zu kompensiert.

 [Update: In einer früheren Version haben wir geschrieben, dass dies das erste Kita-Außengelände auf einem Dach in Düsseldorf ist. Das ist nicht der Fall] Ein besonderes Projekt ist die neue Kindertagesstätte an der Düsselthaler Straße 46. Denn dort ist ein 500 Quadratmeter großes Außengelände mit Gartenhäuschen und zahlreichen Spiel- und Klettergeräten in luftiger Höhe auf einem Flachdach entstanden. „Ohne diese Lösung hätte die Kita nicht realisiert werden können, denn sonst wäre dort kein Platz für den gesetzlich vorgeschriebenen Außenbereich gewesen“, sagt Wulff Aengevelt, Geschäftsführender Gesellschafter von Aengevelt Immobilien.

Die Gesellschaft hat das Wohnhaus gekauft, an dem sich im Hinterhof eine alte Glaserei anschloss. Die Idee, für deren Nachnutzung eine Kindertagesstätte einzurichten, deren Außenbereich auf dem Flachdach angelegt wird, stieß schnell auf viel positive Resonanz. „Auch vom zuständigen Landschaftsverband Rheinland und dem Jugendamt“, sagt Aengevelt. Er ist begeistert, dass sein ungewöhnliches Konzept funktioniert hat. „Wir haben gezeigt, dass das Projekt wirtschaftlich, juristisch, planungs- und genehmigungsrechtlich machbar ist.“ Und möglicherweise Vorbildfunktion für weitere Kitas in Düsseldorf haben wird. „Aus meiner Sicht müssen wir alle qualitativ machbaren Möglichkeiten in Innenstadtbereichen ausloten“, sagt Jugendamtsleiter Johannes Horn.

  • Mehr Spielgeräte, mehr Platz: Auch der
    Unternehmen in Radevormwald : Gira baut Kindertagesstätte aus
  • Stolzes Team: Renate Steinsberger, Teamleitung, Christina
    Kindertagesstätten in Düsseldorf : Kita Rheinpiloten ist jetzt Haus der kleinen Forscher
  • Charline Künkels (34/links) möchte Vorsitzende werden,
    Mütterzentrum Regenbogen in Wegberg : Corona-Krise bedroht KiTa „Das Müzchen“ 
  • Sarah Sauerborn (hier mit Rhea, 3,
    Themenwoche Abgaben und Gebühren : Warum die beitragsfreie Kita in Düsseldorf ein Reizthema ist
  • Kinder der „Wuppermäuse“ vor einem jüngst
    Kindergärten in Radevormwald : Zu viel Lärm für eine Kita-Waldgruppe
  • Die Kita an der Donaustraße geht
    Kindergarten in Mettmann : Auf dem Spielplatz oder im Netz – Kita-Gruppen halten zusammen

Insgesamt 15 Monate dauerten die Bauarbeiten, bei denen zunächst die alte Gewerbehalle bis auf den Rohbau zurückgebaut wurde. Ende April konnte dann die Kita „Düsseldorfer Löwen“ eröffnen, deren Träger das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk (EJF), ein bundesweit tätiges, christlich geprägtes Unternehmen der Sozialwirtschaft, ist. Neben dem ungewöhnlichen Außenbereich besitzt diese auch noch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Wie viel Strom diese liefert, wird auf einem Monitor im Eingangsbereich übertragen.

51 Kinder in drei Gruppen werden bei den Düsseldorfer Löwen betreut. Zurzeit sind es aber nur 15 Jungen und Mädchen. „Der Bedarf ist eindeutig da und es gibt mehr Kinder, als wir aufnehmen könnten, aber uns fehlen noch die entsprechenden Mitarbeiter“, sagt Claudia Borg­hoff, Verbundleitung der EJF-Kitas in Düsseldorf.

Wie alle EJF-Kindertagesstätten in Düsseldorf wird sich auch die Pempelforter Einrichtung zur anerkannten Bewegungskita zertifizieren lassen. „Sprache, Forschen und mathematische Bildung sind aber unsere selbst gewählten Schwerpunkte“, sagt die Kita-Leiterin Valerie Herlyn. Dafür stehen unter anderem ein Bewegungs-, Entspannungs-, Forscher- und Rollenspielraum bereit, in dem die Kinder eigene Erfahrungen sammeln können.