Pempelfort : Familien im Stadtteil fördern

Neue Eröffnung der städtischen Freizeiteinrichtung "Flair-Familie"

Vor vier Jahren wurde die städtische Jugendfreizeiteinrichtung "Flair-Familie" an der Marc-Chagall-Straße 99 in Betrieb genommen. Jetzt wurde noch einmal mit einem Familienbrunch Neueröffnung gefeiert, denn das Konzept der Einrichtung wurde neu ausgerichtet.

"Der Schwerpunkt liegt jetzt auf der gesamten Familie. Wir wollen ein kontinuierlicher Begleiter von Kindern von null bis zwölf Jahren und deren Eltern sein", sagt Stephan Glaremin, Abteilungsleiter Jugendförderung beim Jugendamt. Mit dieser Neuausrichtung würde man sich nach den Wünschen der Familien richten, deren Kinder zum Teil die benachbarte städtische Kita besuchen.

Vier Mitarbeiter sind im Familienhaus beschäftigt, hinzu kommen noch zahlreiche Honorarkräfte, die beispielsweise die Nachmittagsbetreuung von Grundschülern leiten, Kunst- und Musikkurse anbieten oder das Eltern-Kind-Turnen organisieren. Kooperiert wird dabei mit zwei Grundschulen und dem Humboldt-Gymnasium.

Eine hohe Aufenthaltsqualität bekommt die Einrichtung durch ihre großen Fenster und einem großen Café. Dort können sich Eltern den ganzen Tag mit oder ohne Kinder treffen und austauschen. Zudem stehen unter anderem noch eine große Küche, ein Werkraum, ein Bewegungsraum und ein großzügiger Außenbereich zur Verfügung.

"Ich treffe mich regelmäßig mit Freundinnen im Eltern-Café und nehme am Nähkurs oder dem Sonntagsbrunch teil. Das ist wirklich eine schöne Einrichtung", sagt Maria Kuschnir.

(brab)