Düsseldorf-Pempelfort: Neue Läden entdecken beim Schwerinstraßenfest

Düsseldorf-Pempelfort : Neue Läden entdecken beim Schwerinstraßenfest

Zu den kulinarischen Besonderheiten zählten rheinische Flönstaschen und Kaffee aus dem Whiskey-Fass.

(nes) Auf der Schwerinstraße feierten die Einzelhändler am Samstag ihr kleines Straßenfest, um sich zu präsentieren.

Der Gastgeber Das Fest wird von den ansässigen Einzelhändlern veranstaltet. „In diesem Jahr war es allerdings etwas schwer, da viele Geschäfte kommen und gehen“, so Abu Pahlevan, der einen Teeladen auf der Straße hat. „Wir haben spät mit der Planung angefangen, daher gab es wenig Werbung und wir haben nicht so viel Programm. Diesmal fehlt zum Beispiel eine Live-Band.“

Warum wird gefeiert Nathalie Flörke von der Mode-Boutique „Mandalay“ ist die Initiatorin des ersten Festes auf der Schwerinstraße. „Ich bin damals mit meinem Geschäft von der Collenbachstraße hierher gezogen. „Es gab hier so viele unterschiedliche Geschäfte und ich wollte mit dem Fest eine Gemeinschaft schaffen.“ Susanne Reiter von „Blumen & meer“ macht aus einem anderen Grund mit. „Das ist eine schöne Möglichkeit, unseren Stammkunden Wertschätzung und Dankbarkeit zu zeigen“, meinte sie. Außerdem müsse der Einzelhandel sich, wegen der Konkurrenz im Internet, etwas einfallen lassen, um den stationären Handel anzukurbeln.

Das Publikum Der Großteil der Besucher sind junge Familien.

Gastronomie Auf der Straße gab es neben Bratwurst noch Fridls handgemachte schwäbische Maultaschen. Die Gäste hatten dort die Auswahl zwischen der klassischen und einer vegetarischen Variante. Für Liebhaber der heimischen Küche hatte Fridl Rheinische Flönstaschen im Kochtopf. Olga Gallina hatte in ihrer Kaffee-Privatrösterei etwas Besonderes vorbereitet. „Wir feiern heute auch unseren Geburtstag. Dafür haben wir einen speziellen Kaffee hergestellt. Er wurde längere Zeit in einem Whiskey-Fass gelagert. Damit hat der Kaffee eine leichte Whiskey-Note, aber keinen Alkohol“, erzählt sie.

Programm Die jungen Besucher hatten mit Kinderschminken, Glitzertattoos und Riesenseifenblasen ihren Spaß. Die Fass.Bar bot einen Probierstand. Mandalay zeigte erstmals die neue Herbst-Winter-Kollektion und hatte eine Outlet-Aktion. Die Privatrösterei veranstaltete eine Tombola für den guten Zweck. Auch die Derendorfer Jonges hatten für das Schwerinstraßenfest die Türen ihres Archivs geöffnet. „Wir haben eine besondere Ausstellung zur Buscher Mühle und möchten zusätzlich zeigen, wie es früher in Pempelfort und Derendorf mal war. Es gibt viele, die sich dafür interessieren“, sagt Klaus Mundt.

Das Besondere Das Fest fand weniger auf der Straße als in den Geschäften statt.

Fazit Das Fest auf der Schwerinstraße ist für alle interessant, die in entspannter Atmosphäre und mit ein wenig Zeit im Gepäck shoppen und neue Geschäfte entdecken wollen.