1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Gerresheim: Ortsumgehung: Bau verzögert

Gerresheim : Ortsumgehung: Bau verzögert

Schon seit drei Jahren ist eine vierspurige Straße geplant, die den Verkehr in Flingern umleiten soll. Die Stadt arbeitet an der Konzeption des zweiten Bauabschnitts. Die CDU-Fraktion will die Planungen beschleunigen.

Der Bau der vierspurigen Straße, die Autofahrer an Flingern vorbei führen soll, wird sich noch weiter hinauszögern. Die Planungen der Stadt für den zweiten Abschnitt stecken bisher noch in den Anfängen. "Wir planen zurzeit den zweiten Bauabschnitt. Bisher hat das Land dem Bau noch nicht zugestimmt", sagt Roland Hahn vom Amt für Verkehrsmanagement.

Schon seit 2009 ist der Bau der vierspurigen Ortsumgehung im Gespräch. Durch sie soll der Verkehr von kleinen Straßen, wie der Rosmarinstraße, abgeleitet werden. Die Planungen sind in drei Bauabschnitte unterteilt. Der erste Abschnitt zwischen der Grafenberger Allee und der Walter-Eucken-Straße bei der Metro ist bereits fertig. Die Abschnitte zwischen Königsberger Straße bis Rosmarinstraße und vom Hellweg bis zur Walter-Eucken-Straße sind noch in Planung und sollen in den kommenden Jahren entstehen.

Der CDU-Fraktion des Stadtbezirks 2 dauert das zu lange. "Es tut sich nichts. Die Bauplanungen sollten vorbereitet werden", sagt Bezirksvorsteherin Annelies Böcker (CDU). In der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung (BV) 2 hat die CDU einen Antrag gestellt, dass im Haushalt für das kommende Jahr für den zweiten Bauabschnitt Geld zur Verfügung gestellt wird. Die Mehrheit stimmte zu. Der Antrag der CDU-Fraktion soll die Planungen beschleunigen. "Selbst Schubladenpläne sind fertige Pläne. Wir wissen auch, dass in den kommenden drei Jahren nichts passieren wird", sagt Böcker. Trotzdem ist die Bezirksvorsteherin der Meinung, dass die Stadt zügig planen sollte, damit das Projekt verwirklicht wird, sobald es finanziert werden kann.

  • Gerresheim : Konkurrenz für Handel wird begrenzt
  • Die Polizei nimmt den Unfall auf.
    Unfall in Düsseldorf : Straßenbahn stößt mit Radfahrer zusammen
  • Oliver Sanne arbeitet als Fitness-Trainer. Er
    Düsseldorfs Ex-Bachelor über den Dschungel : „Mehlwürmer schmecken nussig“
  • Karl-Josef Laumann (r.) besuchte die Impfaktion
    Karl-Josef Laumann in Düsseldorf : Minister-Stippvisite in Flingern
  • Wie im Labor bei James Bond : NRW-Polizei hat ersten „Robocop“
  • Im Fall der mutmaßlichen Anschlagspläne auf
    Am jüdischen Feiertag Jom Kippur : NRW-Justiz mit „Null-Toleranz-Strategie“ gegen Islamisten

Die Fraktion der Grünen und die SPD sind gegen den Bau der Straße. Die Grünen möchten, dass die Stadt von den Plänen, die Straße weiter auszubauen, absieht und einen entsprechenden Antrag in der Sitzung gestellt. Er wurde allerdings abgelehnt. Thomas Lange (SPD) kritisierte: "Für mich ist eine vierspurige Straße, die mitten durch Flingern führt, keine Ortsumgehung." Die Mitglieder der SPD-Fraktion stimmten gegen weitere Pläne, die Straße zu bauen.

Die Stadtverwaltung hält das Bereitstellen von Geld für weitere Planungen für verfrüht. "Auf dem Bauabschnitt zwischen der Königsbergerstraße bis zur Rosmarinstraße weiter bis zum Hellweg soll eine Brücke entstehen. Bisher wissen wir noch nicht, wie bereit sie werden soll. Deshalb können wir jetzt noch nicht den Haushalt planen", sagt Hahn.

Im kommenden Jahr wird die Straße keinesfalls weitergebaut. "Wir haben noch keine Idee, wann wir mit der Ortsumgehung fertig sein werden. Wir müssen erst einmal wissen, was wir wo bauen können", sagt Hahn.

(sapo)