Oberkassel Überweg Askanierstraße Friedrich-Ring auf Eis gelegt

Oberkassel · Einen Überweg über den Kaiser-Friedrich-Ring, Höhe Askanierstraße, wird es vorerst nicht geben. Bezirksverwaltungschefin Iris Caren Bürger teilte den abschlägigen Bescheid der Fachverwaltung den linksrheinischen Bezirksvertretern mit. Demnach hat die Verwaltung Kriterien definiert, nach denen geplante Verbesserungen der Verkehrsverhältnisse gesamtstädtisch bewertet werden. "Damit die oftmals ähnlich gelagerten Verbesserungsvorschläge miteinander verglichen werden können", erklärt Iris Caren Bürger. Dabei habe sich ergeben, dass die Einmündung Askanierstraße/Kaiser-Friedrich-Ring keiner Verbesserung bedürfe. Deshalb habe sie eine nachrangige Ausbaupriorität.

Begründet wurde das damit, dass dort im vergangenen Jahr ein absolutes Halteverbot angeordnet worden ist, so dass die Sichtverhältnisse sowohl für einbiegende Pkw und Fußgänger ausreichend sind. Das habe sich laut Verwaltung in der Praxis bislang bewährt. "Somit sind aufwendige bauliche Anpassungen an diesem Einmüdungsbereich und damit auch vor dem Hintergrund der nachrangigen Prioritätsstufe aus fachlicher Sicht entbehrlich geworden", stellt Iris Caren Bürger abschließend fest.

Die Bezirksfraktion der Grünen hatte nachgefragt, wann denn endlich die zugesagten sicheren Überwege, deren Bau an der besagten Stelle für dieses Jahr geplant waren, gebaut werden.

(hiw)