Oberkassel/Heerdt: Startet Hallenbad-Bau 2018?

Oberkassel/Heerdt: Startet Hallenbad-Bau 2018?

Der Bauantrag für den Neubau in Oberkassel soll bereits fertig sein.

Das inzwischen komplett beseitigte Oberkasseler Hallenbad an der Lütticher Straße 1 war vor etwa drei Jahren stillgelegt worden. Jetzt fragen sich viele linksrheinische Düsseldorfer, zum Beispiel Wolfram Duhme, wie weit die Pläne für den Ersatzbau an der Pariser Straße entwickelt sind. "Außer ein paar Animationsfotos gibt es von der Stadt oder der Bädergesellschaft ja bisher keinerlei Infos", stellt Duhme fest und fragt: "Wo bleiben die Baupläne?"

Eine konkrete Antwort gibt es nicht, noch müssen sich alle ein wenig gedulden. Bäderchef Roland Kettler teilte auf Anfrage mit, dass der Bauantrag für den Neubau soweit fertig sei. Dann folgen das Baugenehmigungsverfahren, die Ausschreibungen und die Ausführungsplanung. Er hoffe, Mitte nächsten Jahres mit dem Bau dann beginnen zu können. Kettler machte aber darauf aufmerksam, dass es sich um ein anspruchsvolles Baugrundstück für ein Schwimmbad handele. "Es liegt direkt am Deich." Deshalb könnte es zu Verzögerungen kommen.

"Die Bodenuntersuchungen haben keine Schadstoffe ergeben", so der Bäderchef weiter. Es gebe dort allerdings eine verfüllte Grube. "Aber wir gehen nicht in den Boden, sondern setzen den Neubau auf eine Betonplatte." Versichert wurde, dass alles so gebaut werde, "wie es das Konzept des Münchner Architekturbüros Gollwitzer vorsieht". Ein 25-Meter-Becken, ein Saal für 200 Personen, Physiotherapie, Turnhalle, Gastronomie und Räume für die Bezirksvertretung und -verwaltung.

Zum Thema Parken auf dem Simon-Gatzweiler-Platz erklärte der Bäderchef: "Wir wollen nicht auf die andere Seite der Pariser Straße." Das sei nicht notwendig, weil die geplanten 130 Stellflächen direkt am Schwimmbad eingerichtet werden könnten. Die heutigen Parkplätze unter der Straßenbrücke sollen aber den Anwohnern erhalten bleiben. Denn viele umliegende Häuser an Nibelungen- und Drususstraße haben kaum Garagen.

Übrigens, das Grundstück fürs neue Hallenbad liegt nicht etwa in Heerdt, sondern in Oberkassel. Das wird viele überraschen, denn der Sportverein CfR-links und der Simon-Gatzweiler-Platz werden immer Heerdt zugeordnet. Aber: Die Grenze zwischen den beiden Stadtteilen liegt auf dem Niederkasseler Lohweg und der Straße Am Heerdter Krankenhaus.

(RP)