1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Oberkassel

Düsseldorf: Oberkassels Einkaufsmeile wandelt sich

Düsseldorf : Oberkassels Einkaufsmeile wandelt sich

Es gibt wieder einen Wechsel in den Geschäftsreihen der Luegallee und ihren Nebenstraßen. Einige Geschäfte stehen leer, andere ziehen um oder werden vom Nachbarn mitgenutzt. Immobilienbüros sind im Vormarsch.

Ein Name, der eng mit Oberkassel verbunden war, ist verschwunden. Anfang März schloss die Bäckerei Zanders nach 101 Jahren ihr Ladengeschäft an der Luegallee 93. "Aus gesundheitlichen Gründen", wie Oliver Kraus, Ur-Ur-Enkel des Firmengründers erklärt. Darüber hinaus aber auch aus wirtschaftlichen Überlegungen.

Denn es gibt im Umkreis sechs Bäckereien plus einen Bio-Bäckerwagen, der dienstags und freitags auf dem Barbarossaplatz steht. Das Überangebot drückt die Preise, so dass es für den klassischen Bäckermeister eng wird. Doch ganz zieht sich Kraus aus Oberkassel nicht zurück. "Die Backstube im Keller des Hauses bleibt erhalten", sagt er. Von dort werde dann das Geschäft an der Löricker Straße beliefert, das bereits einen eigenständigen Betreiber hat. Das Geschäft an der Luegallee 93 wird gerade mit Hochdruck umgebaut, denn dort wird die Bio-Bäckerei Schüren einziehen. Im April soll Eröffnung sein.

Die Einkaufsmeile Luegallee und ihre Nebenstraßen haben in ihrer 116-jährigen Geschichte so manchen Wandel erlebt, der jedoch keineswegs gestoppt ist. Denn einige Geschäfte stehen leer wie auf der Luegallee-Nordseite. Dort, in den ehemaligen "Allee-Stuben", gab es einst "Bread and more..." mit Erzeugnissen einer Bäckerei und Snacks. Schon nach kurzer Zeit wurde der Betrieb aufgegeben. Nachfolger war eine Reinigung, die nun ebenfalls geschlossen ist.

Verlassen ist auch das Geschäft "La Box" am Ende der Cheruskerstraße (Belsenplatz). Weder der Verpackungsservice noch das anschließende Fotostudio waren erfolgreich. Der benachbarte Herrenausstatter "Jacob's by Momo" wird sein Domizil an der Cheruskerstraße 109 verlassen und sich mit dem Geschäft "Ms & Mr. Jacobs" an der Luegallee/Ecke Oberkasseler Straße (ehemalige Schleckerfiliale) vereinen. Es heißt, dass sich die Konditorei Heinemann, heute an der Luegallee 43, vergrößern will und Interesse an dem Geschäft hat. Sozusagen als Nachfolger des Café Ravens, das es einst am Belsenplatz gab.

Veränderungen sind an der Ecke Belsen-, Schanzenstraße zu erwarten. Denn das türkische Geschäft "Feinkost Cayan" zieht ein paar Häuser weiter in die leerstehenden Räume des Netto-Supermarktes. Inhaberin Sergül Usta: "Wann das sein wird, weiß ich noch nicht, die Vorbereitungen laufen." Laut Manfred Simon, Vorsitzender der Kaufleute von "Wir in Oberkassel", will sich das benachbarte Lokal "Die Laterne" um die Räume des Feinkostladens vergrößern. Das Sonnenstudio an der Ecke Schanzen-Belsenstraße steht leer. Dort will das gegenüberliegende Immobilienbüro "Steudel" ein zweites Geschäft eröffnen. Der Verkauf von Immobilien scheint lukrativ, denn in den ehemaligen Juwelierladen an der Dominikanerstraße wird Immobilien Dahler einziehen. Gegenüber gibt es bereits das Immobiliengroßunternehmen "Engel und Völker". Simon: "Dass es gerade an der Dominikanerstraße künftig gleich auf beiden Seiten Immobilienbüros geben wird, ist nicht gut. Ich hätte mir mehr Vielfalt gewünscht." Er denke, dass Einzelhändler nicht in erster Linie wegen der Mieten aufgeben, sondern weil sie zu wenig Umsatz machen.

(RP)