Düsseldorf Oberkassel : Orgelfrühling startet am 1. Mai

Seit nunmehr 15 Jahren lädt Kantor Thorsten Göbel zu der beliebten Konzertreihe ein.

Die Auferstehungskirche, Arnulfstraße 33, öffnet ihre Tür wieder für den „Oberkasseler Orgelfrühling“. Zum 15. Mal werden namhafte Interpreten bis Pfingsten jeweils mittwochs um 18.30 Uhr an der „Europa-Orgel“ musizieren. Der Eintritt ist jeweils frei.

Das Eröffnungskonzert ist am Mittwoch, 1. Mai. Ingrid Kasper, Kirchenmusikdirektorin an der Bamberger Stephanskirche, wird Werke von Bach, Reger und Pärt spielen. Das zweite Konzert des Orgelfrühlings, am 8. Mai, steht unter dem Zeichen „2019 am 19ten“ (Gast-Organisten wählen Kompositionen mit der Opuszahl 19). Edyta Müller, Kirchenmusikerin der evangelisch/lutherischen Christuskirche in Neuburg an der Donau, wird Bach, Vierne&Franck, Bruhns, Vivaldi und auch eigene Kompositionen vortragen.

Weiter geht es am 15. Mai mit Su-Meoung Han, nebenamtliche Kirchenmusikerin an der Auferstehungskirche. Am 22. Mai gibt Laura Schildmann, Kantorin in Bad Frankenhausen, ein Gastspiel und am 29. Mai wird die Japanerin Mari Fukumoto, Dozentin an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater, Kompositionen von Reger und Paul Hindemith interpretieren. Mit Werken von Debussy und Dupré beendet Kantor Thorsten Göbel am 5. Juni den Orgelfrühling 2019.

2005 rief Göbel die von Anfang an erfolgreiche Musikreihe ins Leben. „Der Zuspruch ist größer, als wir gehofft hatten“, freute sich Pfarrer Michael Debrand-Passard. „Wir schätzen, dass etwa 120 Besucher pro Konzert kamen.“

Thorsten Göbel ist seit 2002 Kantor der evangelischen Kirchengemeinde Düsseldorf-Oberkassel. Der passionierte Radfahrer übernahm im Alter von 26 Jahren die A-Musiker-Stelle. „Neues wagen und Gutes bewahren“ lautete sein Anspruch. Neben seiner Tätigkeit als Kirchenmusiker hat er sich zusätzlich als Orgelsachverständiger und Ehrenamtskoordinator fortgebildet.

Seit Mai 2007 ist Thorsten Göbel ehrenamtlicher Organist und Kantor am Landtag NRW.

Mehr von RP ONLINE