Düsseldorf: Heiligenhäuschen durch Orkan stark beschädigt

Düsseldorf: Heiligenhäuschen durch Orkan stark beschädigt

Das Heiligenhäuschen an der gleichnamigen Straße ist ebenfalls vom Orkan stark mitgenommen worden. Die benachbarte Linde knickte zum großen Teil ab und beschädigte das Dach des Kapellchens.

"Auch der Innenraum wurde in Mitleidenschaft gezogen", wie Klaus Kühn vom Heimatverein Oberkassel festgestellt hat. "Es sind Risse im Mauerwerk entstanden, der Innenputz teils abgefallen." Um den Schaden zu beurteilen müsste zunächst der Baum entfernt werden. Die Stadt als Eigentümer des denkmalgeschützten Gebäudes sei über den Schaden informiert worden.

Das Heiligenhäuschen gilt als das älteste Bauwerk Oberkassels. Wann genau der erste Bau eines Kapellchens an dieser Stelle entstand, ist unbekannt. Belegt ist seine Existenz erstmals durch eine Landkarte aus dem Jahr 1772, die den "Schürmannshof" (Vossen links genannt) und die Kapelle in dessen unmittelbarer Nähe darstellt. Seit 1998 kümmert sich der Oberkasseler Heimatverein um den Erhalt des Baudenkmals. Er sorgt dafür, dass das Kapellchen in guten baulichen Zustand bleibt und meldet der Stadt die Schäden. So wurden im vergangenen Jahr Dach und Fassade saniert. Kosten: 60 000 Euro.

(hiw)
Mehr von RP ONLINE