Oberkassel: Grüne ziehen Antrag zum Abbau der "Töpfe" zurück

Oberkassel: Grüne ziehen Antrag zum Abbau der "Töpfe" zurück

Die Grünen der linksrheinischen Bezirksvertretung stören die Kaffeetassen nachempfundenen grellroten Töpfe am Eingang zum Belsenpark. Unter dem Motto "Platz da!" würden sie sie gern abschaffen und verfassten einen entsprechenden Antrag. Doch zu einer Abstimmung kam es nicht, weil die Grünen ihren Antrag von der Tagesordnung nahmen - und das bereits zum zweiten Mal. "Wir haben noch Beratungsbedarf und müssen erst klären, was wir eigentlich wollen", sagte Astrid Wiesendorf (Grüne). Zumal der Betreiber des Boulevard-Cafés inzwischen einen der Tassen-Töpfe im Bereich des Fuß- und Radwegs abgebaut beziehungsweise versetzt hat.

Ihren Antrag hatten die Grünen damit begründet, dass abgesehen vom ästhetischen Aspekt der öffentliche Raum durch die Kaffeetassen-Töpfe eingeschränkt werde. Deshalb sollte die Verwaltung aufgefordert werden, die Angelegenheit zu prüfen und mit dem Gastronom eine Vereinbarung zu treffen, die Tassen-Töpfe abzubauen, um Konflikte durch zu enge Wege auszuschließen. Die Kollegen der anderen Parteien teilten diese Meinung nicht uneingeschränkt. Vielmehr wollten sie dem Betreiber keine Knüppel zwischen die Beine werfen, was schließlich dazu geführt hätte, dass der Antrag mehrheitlich abgelehnt worden wäre.

Doch soweit ist es bisher nicht gekommen, weil die Grünen ihn zurückzogen. Ob sie ihn ein drittes Mal stellen werden, ist fraglich. Denn nun reihen sich die Kaffeetassen-Töpfe in die Gruppe der Olivenbäume ein, die in Pflanztrögen den Weg entlang des neuen Plätzchens säumen. Zwei von ihnen markieren den "Eingang" zur Außen-Terrasse, wo schon viele Tische und Stühle auf Gäste warten. Es könnten aber noch mehr werden.

(hiw)