Düsseldorf-Oberkassel: Ein Besuch bei Barbara Hecker

Auf dem Wochenmarkt in Düsseldorf : Ein Besuch bei Barbara Hecker

Barbara Hecker steht mit ihrem Marktstand seit 27 Jahren auf dem Barbarossaplatz.

Erzählen Sie uns kurz etwas über sich.

Im Oktober sind wir seit 27 Jahren hier auf dem Barbarossaplatz. Wir bieten Obst, Gemüse, Kartoffeln und Zwiebeln an – plus minus hundert Artikel.

Was bekomme ich bei Ihnen?

Kräuterseitlinge, braune und weiße Champignons, Pfifferlinge.

Vor allem Gemüse aus Deutschland gibt es bei Hecker. Foto: Simona Meier

Und woher kommt das alles?

Im Moment kommt relativ viel aus Deutschland, sonst auch aus Frankreich, Italien, den Niederlanden. Kräuter bauen wir selber an:  Salbei, Rosmarin, Thymian, Petersilie, Schnittlauch und Dill.

Was koche ich daraus?

Zum Beispiel Kohlrabi kochen mit holländischer Sauce, das mögen Kinder gerne. Oder gefüllte Paprika oder Ratatouille.

Heute sind Sie auf dem Barbarossaplatz – und wo sind Sie morgen?

Wir sind donnerstags und samstags am Neusser Tor in Gerresheim.

Und wenn Sie Feierabend machen, bei welchem Kollegen schauen Sie noch vorbei?

Dann ist es schon acht oder halb neun Uhr abends und dann sind alle anderen Kollegen schon weg.

Was ist das Besondere an diesem Markt?

Ich mag die Menschen, die hier einkaufen. Es ist ein sehr gemischtes Publikum. Text und Fotos: Simona Meier

Mehr von RP ONLINE