1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Oberkassel

Düsseldorf: Alfons Musolf leitet jetzt Comenius-Gymnasium

Düsseldorf : Alfons Musolf leitet jetzt Comenius-Gymnasium

Die vakante Schulleiterstelle des Comenius-Gymnasiums blieb nach dem Abschied von Monika Matthes im Sommer 2013 nicht lange unbesetzt. Denn im November des gleichen Jahres übernahm Oberstudiendirektor Alfons Musolf die Regie im mehr als 100 Jahre alten Oberkasseler Gymnasium. "Die ersten 100 Tage habe ich noch nicht erreicht", sagt er schmunzelnd.

Damit signalisiert er, dass es noch zu früh ist, über seine Pläne zu sprechen. "Ich habe eine gut geführte Schule übernommen und bin dabei, zu konsolidieren, denn alles muss vernünftig laufen." Das bedeute, die Spirale nicht weiterzudrehen. Schließlich sei die Schule mit den Schwerpunkten Berufs- und Wirtschaftsorientierung, Breitensport und Fitness-Förderung, Gesundheitserziehung, Englisch und Spanisch ab der Klasse fünf gut aufgestellt. Im Augenblick steht der Ganztag im Fokus, "an dem wir verstärkt arbeiten", wie Musolf erklärt. Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr mit dem Neubau für die Mensa rechnen können."

Durch das Leben des 57-Jährigen zieht sich die Frage: "...war's das jetzt?", wie ein roter Faden. Nach dem Abitur 1976 studierte er Kirchenmusik. Als er das Examen in der Tasche hatte, suchte er nach neuen Wegen, "weil ich mit Menschen umgehen wollte." Also schloss er ein Germanistik-Studium in Köln ab mit dem Ziel, Lehrer zu werden.

Seine erste Stelle: die Montessori-Gesamtschule in Krefeld. "Nach 25 Jahren musste ich etwas anderes machen", stellt er fest und ergänzt: "Ich bin ein Lerner". So folgten das Masterstudium in Multimediadialektik und der Ruf aus Brüssel. "Die EU suchte einen Lehrer für ein pädagogisches Projekt in Deutschland. Fünf Jahre habe er im Nebenberuf dafür gearbeitet. In Monheim setzte er seine Lehrer-Laufbahn als stellvertretender Schulleiter fort und wechselte dann an die Düsseldorfer Josef-Beuys-Gesamtschule. Dort unterrichtete er die Fächer Deutsch, Musik und Informatik. Und wieder reizte ihn die Weiterbildung. Er qualifizierte sich für den Schulleiter-Posten und bewarb sich erfolgreich fürs Comenius-Gymnasium. Auch diese Aufgabe ergänzt er durch eine Fortbildung an den Wochenenden. "Es geht um die systematische Führung in Bildungsorganisationen." Außerdem denke er darüber nach, sie aufzustocken, um Verhaltensweisen zu studieren und Konflikte lösen zu können. Ein Arbeitspensum, das kaum zu toppen ist. Entspannung findet Musolf beim Orgelspielen und Walken mit seiner Frau, die Lehrerin ist.

(RP)