Gebäudesanierung in Düsseldorf Willi-Aengevelt-Haus auf neuestem Stand

Düsseldorf · Das zum St. Raphael Haus zählende Gruppengebäude wurde seit Oktober 2019 umfassend saniert. Zum Abschluss der Arbeiten stattete jetzt die Förderer-Familie Aengevelt der Einrichtung einen Besuch ab.

 Die Aengevelts machten sich ein Bild von dem erneuerten Gruppenhaus, das dank jahrelanger Förderung den Namen der Familie trägt.

Die Aengevelts machten sich ein Bild von dem erneuerten Gruppenhaus, das dank jahrelanger Förderung den Namen der Familie trägt.

Foto: Caritas

Das St. Raphael Haus des Caritasverbandes Düsseldorf ist ein Ort für mehr als 70 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, mit und ohne Behinderung, die in ihren Familien nicht die notwendige Versorgung und Förderung erfahren, sowie für minderjährige Geflüchtete oder Familien mit ihren Kindern. Die Einrichtung verteilt sich auf drei Wohngruppenhäuser sowie ein Gemeinschafts- und Verwaltungsgebäude. Das größte, in den 1950er Jahren erstellte Gruppenhaus entsprach nicht mehr den Anforderungen und musste umfassend saniert werden. Das wurde von der Familie Aengevelt, seit sechs Generationen finanzieller und ideeller Förderer des St. Raphael Hauses, intensiv unterstützt.

Nach dem Baustart im Oktober 2019 erfolgte nun der Abschluss der dringend notwendigen Sanierungsarbeiten. Gemeinsam mit Henric Peeters, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes Düsseldorf, der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden und Finanzvorstand Anna Gockel-Gerber, der Leiterin des St. Raphael Hauses Nicole Bareuther, sowie ihrem Stellvertreter Bernhard Sauer besichtigte die Familie Aengevelt jetzt das nach Willi Aengevelt benannte Gruppenhaus, das Kindern und Jugendlichen nun ein modernes und helles Zuhause auf Zeit bietet.

„Für uns ist es wesentlich, dass wir örtliche und damit von uns persönlich begleitete Projekte unterstützen, die Menschen nachhaltig helfen. Gerade Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnisse verdienen unseren vollen Respekt. Deshalb haben wir aus tiefer innerer Überzeugung auch die Sanierung des Willi-Aengevelt-Gruppenhauses unterstützt und werden auch künftig die so wichtige Arbeit des St. Raphael Hauses fördern“, ließ die Familie Aengevelt, vertreten durch Lutz Aengevelt, Wulff Aengevelt, Alicia, Rachel, Mark und Max Aengevelt, bei ihrem Besuch erklären.

Nach Genehmigung des Bauantrages wurde im Oktober 2019 mit der Sanierung des Willi-Aengevelt-Hauses begonnen. Die Umbauarbeiten erfolgten in zwei Bauabschnitten: der erste Bauabschnitt konnte zum Jahreswechsel 2020/2021 seiner Nutzung übergeben werden, die Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts ist gerade erfolgt. Planung und Sanierung wurden durch das Architektenbüro G. Krause sowie durch Graff Bau+Projektmanagement begleitet.

Zu den Sanierungs- und Umbaumaßnahmen zählten unter anderem die Umsetzung der Brandschutzbestimmungen – zum Beispiel durch Einbau einer Brandmeldeanlage – die Erneuerung des Gebäudes im Bereich der Elektrik, der Sanitärbereiche (insbesondere im Hinblick auf die aktuellen gesetzlichen Anforderungen) und der Heizungsanlage, Verbesserung der Wärmedämmung (unter anderem durch Erneuerung von Fenstern und Türen), die Verbesserung der behindertengerechten Ausgestaltung des Gebäudes (so zum Beispiel der Zugänge und Türanlage) sowie der Einbau eines Aufzugs mit barrierefreiem Zugang.

Das Haus St. Raphael liegt in Oberbilk. Es befindet sich in zentraler Lage und bietet einen guten Zugang zu Schulen, medizinischer und therapeutischer Versorgung sowie zur Teilhabe an Angeboten im sozialen Raum wie Sportvereinen und weiteren Angeboten. Die mehr als 150 Jahre alte Jugendhilfeeinrichtung befindet sich auf einem etwa 20.000 Quadratmeter großen Gelände. Die größtenteils barrierefreien Spielflächen sowie Fußball- und Basketballplätze, der Grillplatz und „Chill-out-Zonen“ laden die Bewohner zur vielfältigen Nutzung ein und bieten gute Möglichkeiten für Freizeit- und Förderangebote. Mit Abschluss der Baumaßnahmen verfügt das Haus St. Raphael an der Oberbilker Allee nunmehr insgesamt über mehr als 70 Plätze.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort