1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Oberbilk

Düsseldorf: Mobile Redaktion kommt Donnerstag zum Lessingplatz

Düsseldorf : Mobile Redaktion kommt Donnerstag zum Lessingplatz

Er zählt seit Jahren zu den städteplanerischen Sorgenkindern im Stadtteil: der Lessingplatz. Zwar erhielt der westliche Bereich vor Jahren neue Spiel- und Sportflächen, dennoch machten viele Anwohner am liebsten einen Bogen um die Anlage, vor allem im Bereich des Kiosks.

Dort hielt sich dauerhaft eine Trinkerszene, die sich an dem Büdchen mit Nachschub versorgte. Der Kiosk wurde von der Stadt geschlossen, aber die Probleme sind damit nicht beseitigt. Die Trinkerszene ist immer noch am Ort.

Zudem mehren sich in jüngster Zeit die Anzeichen, dass sich die Drogenszene vom nahen Hauptbahnhof zum Teil zum Lessingplatz verlagert. Anwohner berichten, dass sie Spritzen finden, und klagen über zunehmende Fälle von Diebstählen. Während viele die Trinkerszene als eher harmlos einstufen, macht sich die jedoch die Sorge breit, dass sich Mitglieder der Drogenszene vor allem zum Abend hin und im Schutz der Trinkgelage auf dem Platz breit machen könnten.

Andererseits nimmt die Zahl der Oberbilker, die den Platz voranbringen wollen, nun stetig zu: Seit Jahren schon initiiert die örtliche Bürgerinitiative Lessingplatz (Bilp) Feste und Aktionen und hat vor allem dafür gesorgt, dass vor fast vier Jahren der Rheinische Bauernmarkt auf den Platz kam — und damit neues Leben. Seit einigen Monaten gibt es einen Runden Tisch, an dem nun die Teilnehmer zielgerichtet überlegen, wie es weitergehen kann.

  • Journalistin Shia Su lebt seit acht
    Düsseldorfer Zero-Waste-Expertin : Ein Großstadtleben ohne Müll
  • Düsseldorf-Oberbilk : Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt
  • Die Joseph-Beuys-Gesamtschule hat ihren runden Geburtstag
    Düsseldorf-Oberbilk : Joseph-Beuys-Gesamtschule feiert ihr 30-jähriges Bestehen
  • Der jüngste Raubüberfall geschah in der
    Raubdelikte in Mönchengladbach : Werden die Taten brutaler und rücksichtsloser?
  • Pegel sind deutlich gestiegen : Unser Rhein ist endlich wieder ein Strom
  • 13.11.2018, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Ein Transportschiff fährt
    Marode Wahrzeichen : Wie Düsseldorf um seine Rheinbrücken bangt

Jetzt hat die Bezirksvertretung immerhin 81 000 Euro bewilligt für den Umbau des Kiosks. Der soll künftig als Treff dienen für Initiativen und Gruppen, vom Jugendamt über die Aktion "Rheinflanke" bis hin zu den nahen Seniorenheimen und natürlich der Bilp-Gruppe. Auch das Gartenamt ist mit im Boot, denn es gibt ferner Pläne, die Grünanlage neu zu ordnen.

Die Rheinische Post will mit den Bürgern diskutieren, wie der Lessingplatz vorangebracht werden kann, und kommt daher mit der Mobilen Redaktion auf den Lessingplatz. Sie steht dort morgen von 15 bis 16 Uhr. Diskutieren Sie mit oder schicken Sie uns Ihre Meinung per Mail unter:

stadtpost@rheinische-post.de

(RP)