Hilfe für Tiere in Not Kleingärtner unterstützen Tierschutzverein Notpfote

Oberbilk · Die Vereinsmitglieder können Vorschläge machen, wohin der Erlös aus Festen und anderen Aktionen fließen soll. Dabei soll ein persönlicher Bezug vorhanden sein.

Der Kleingärtnerverein Piel’s Kull hat sich vorgenommen, ab diesem Gartenjahr bei jedem seiner großen Feste für die Mitglieder und deren Gartenfreunde ein soziales Projekt zu unterstützen. Dabei soll die Hilfe kleinen Vereinen oder Veranstaltungen zu Gute kommen, zu denen der Kleingärtnerverein oder seine Mitglieder einen persönlichen Bezug haben. Die Schirmherrin der gesamten Social-Event-Reihe ist die Schriftführerin von Piel’s Kull, Petra Rohm. Sie wird jeweils von den Mitgliedern unterstützt, deren Vorschlag in die Tat umgesetzt wird.

Den Start macht mit Unterstützung des Stadtverbandes Düsseldorf der Kleingärtner das große Eröffnungsfest am 29. Juni. Dessen Erlös zum Beispiel aus dem Verkauf von Waffeln, Kuchen und Bücherspenden wird zu 100 Prozent dem Düsseldorfer Tierschutzverein „Notpfote Animal Rescue“ (NAREV) gestiftet wird. Dieses setzt sich beispielsweise für Straßenhunde ein. Der KGV Piel’s Kull kennt dieses Engagement für Tiere in Not aus eigener Erfahrung sehr gut. Die Notpfote ist mit einem ihrer Schützlinge und mit einem Infostand auf dem Fest anwesend, um direkt über ihre Arbeit berichten zu können.

Auf dem Fest wird aber auch ein klassisches Programm geboten. Für die Kleinen gibt es Spaß auf einer Hüpfburg, Kinderschminken und in einer Bastelecke wird ein Insektenhotel gemeinsam mit den Kindern gebaut. Für die großen Besucher wird Musik und Tanz geboten und gegen den Hunger wird mit Gegrilltem und anderen Leckereien gesorgt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort