Düsseldorf: Oberbilker Wache ändert Öffnungszeiten

Polizei in Düsseldorf : Oberbilker Wache ändert Öffnungszeiten

Zuerst wurde der Nachtdienst eingestellt, ab August wird die Bezirksdienststelle am Oberbilker Markt nur noch werktags von 10 bis 18 Uhr öffnen. Wenn der Bedarf weiter sinkt, wird es bei der Polizei weitere Überlegungen geben.

Seit 2007 hat die Bezirksdienststelle Oberbilk der Polizei schon keinen Wachstatus mehr, „seitdem fährt von dort auch kein Streifenwagen mehr“, sagte der Leiter der Polizeiinspektion Mitte, Jürgen Bielor, in der Sitzung der Bezirksvertretung, in der er nun die neuen Öffnungszeiten der Dienststelle vorstellte und begründete. Nachdem am Oberbilker Markt 2014 der Nachtdienst eingestellt wurde, weil man bei Überprüfungen festgestellt hat, dass kaum jemand das Angebot nutzt, wird ab August die Anlaufstelle für Bürger im Stadtteil nur noch werktags von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein. „Wir haben ein Jahr analysiert“, sagte Bielor. Das Ergebnis: Im Frühdienst kamen im Schnitt zwei Menschen, im Spätdienst drei. „Dafür sitzt ein Kollege acht Stunden am Schreibtisch und wartet“, so Bielor. Damit das Schichtsystem funktioniert, brauchte die Polizei für die Bezirksdienststellen ganze vier Stellen. Personal, die anderswo besser eingesetzt werden könnte. Terrorgefahr, Cyberkriminalität, Kinderpornografie – viele neue Herausforderungen und Anforderungen für und an die Polizei, „bei weniger Personal als im Vorjahr“, sagte Jürgen Bielor. Mit den angepassten Öffnungszeiten können zwei Kollegen versetzt werden. Ganz verzichten auf die Dienststelle wollte die Polizei aber nicht, anders als in Derendorf. „Wir möchten in Oberbilk ansprechbar bleiben, Präsenz zeigen“, so Bielor. Zumindest in der nächsten Zeit. „Wir werden wieder prüfen, wie das Angebot angenommen wird“, sagte Bielor. Und sollte sich zeigen, dass es keinen Bedarf gibt, werde neu überlegt.

(nika)
Mehr von RP ONLINE