Niederkassel: Unterwegs im Bauernornat

Niederkassel: Unterwegs im Bauernornat

Autoverleiher Sixt unterstützt designiertes Tonnenbauernpaar.

Es hatte etwas Majestätisches, als die Limousine auf den Hof der Dorfschänke in Niederkassel rollte. Dass dann kein richtiges Königspaar aus dem schwarzen Wagen stieg, hatten schon die Aufschriften an den Autoseiten vermuten lassen. "Tonnenbauernpaar 2018, Christopher und Anne" stand da in großen Lettern.

Und als Fahrer und Adjutant Frank Schürmann die Türen des vom Autoverleihers Sixt für die Session zur Verfügung gestellten Fahrzeugs offen hielt, entstiegen Anne Erning und Cristoph Gollak in ihrem "Bauernornat" - der Tonnenbauer mit dem für die Tonnengarde blauen Kittel, weißer Hose und Klompen an den Füßen. Während seine Holzschuhe etwas ramponiert aussahen ("die hat er wohl früher als Mittelstürmer bei Rhenania Hochdahl benutzt", war aus dem Kreis der umstehenden Tonnengardisten spöttisch zu hören), erstrahlten die von Tonnenbäuerin Anne Erning in besonderem Glanz. Geschmückt mit vielen Glassteinen passten sie hervorragend zum silbergrau-schimmernden Dirndl. Komplimente wollte die Tonnenbäuerin noch nicht so gerne hören. "Erst am Samstag in unserer Karnevalssitzung "De Bure fiere" ist die offizielle Tonnenbauernkürung", meinte sie bescheiden. Karl-Heinz Danzeglocke, Präsident der Tonnengarde, schien sich deswegen keine Gedanken zu machen. "Wir haben wieder ein prächtiges Tonnenbauernpaar. Es scheint alles wieder genauso gut zu laufen wie in den Jahren zuvor", sagte er. Und fügte noch hinzu: "Miteinander feiern, jeck sein und Humor stehen im Mittelpunkt der Tonnengarde."

(mjo)