1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Niederkassel

Oberkassel: ERhaltenssatzung fürs Saarwerden-Viertel abgelehnt

Stadtbezirk 4 : Erhaltenssatzung fürs Saarwerden-Viertel abgelehnt

Die linksrheinischen Bezirksvertreter stimmen bei ihrer öffentlichen Sitzung über einen Workshop zur „Quartiersentwicklung für Niederkassel“ ab.Die Verwaltung stellt ihnen auch die Ergebnisse der Bewertung über den Zustand von Straßen vor.

Die linksrheinischen Bezirksvertreter treffen sich am Mittwoch, 9. Oktober, 15 Uhr, zu ihrer nächsten öffentlichen Sitzung im Bezirksrathaus, Luegallee 65.

Was steht auf der Tagesordnung?

1. Erhaltenssatzung für das Saarwerden-Viertel.

2. Workshop zur Nutzung des Kirchengrundstücks St. Anna.

3. Straßenzustand Stadtbezirk 4.

Warum ist das für die Bürger wichtig?

1. Wiederum eine schlechte Nachricht für die Bewohner rund um die Saarwerdenstraße: Denn eine Prüfung ergab, dass die Voraussetzungen für eine Erhaltenssatzung nicht ausreichend seien. Als Begründung wurde angegeben, dass durch Änderungen an einzelnen Wohnhäusern die Einheitlichkeit nicht mehr gegeben sei. Dem will die Stadt folgen und keine Erhaltenssatzung aufstellen. Die Diskussion um den Schutz des Viertels begann 2017 mit dem Abbruchantrag für das Wohnhaus Saarwerdenstraße 20. Es soll durch einen umstrittenen Neubau ersetzt werden.

2. Bei der Bürgeranhörung zur Aufstellung eines Bebauungsplans für das St. Anna-Grundstück schlugen die Wellen hoch. Denn die Bürger lehnten Pläne zur neuen Nutzung des Kirchengrundstücks ab. Neben Beschwerden gab es aber auch Anregungen, etwa die Kirche in ein Familienzentrum umzuwandeln. Die Grünen der Bezirksvertretung beantragen nun einen „Workshop zur Quartiersentwicklung in Niederkassel“ durchzuführen.

  • Zwar wirken die Hochwasser im Rhein
    Hochwasser in Düsseldorf : So sicher ist der Stadtbezirk 4 bei Starkregen
  • Im Park am Feldmühleplatz gibt es
    Spielplatz in Düsseldorf : Neuer Spielturm für die Kinder in Niederkassel
  • Wegen Corona tagte die Bezirksvertretung zuletzt
    Politik in Düssldorf : Nach Austritt aus der Partei will Ex-Grüner in der Fraktion bleiben
  • Flure sind nur notdürftig beleuchtet, Betreuung
    Flut ließ Keller voll laufen : Senioren in Leverkusener Altenheim müssen seit drei Wochen ohne Strom leben
  • Theater unter Corona-Bedingungen auf der Open-Air-Bühne
    Kulturstätten in der Region : Veranstalter in NRW schauen wieder auf Inzidenzwerte
  • Armin Laschet (CDU, l), Ministerpräsident von
    Sondersitzung am Donnerstag : Laschet beruft Kabinett zu Folgen von Flut und Pandemie ein

3. Bürger kritisieren immer wieder den schlechten Zustand von Straßen. Die Stadt hat nun für insgesamt 1211 Kilometer, die Schäden von Haupt- und Nebenstraßen erfasst und eine Liste mit instandsetzungsbedürftigen Verkehrswegen erstellt. Im linksrheinischen Stadtgebiet wurden zwölf Straßen erfasst.

(hiw)