Düsseldorf Niederkassel : Französischunterricht mit Rap-Songs

Das „FranceMobil“ machte am Cecilien-Gymnasium in Niederkassel Station.

Rund 80 Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 9 erlebten jetzt eine besondere Französischstunde. Dafür sorgte Alexia Gonzalez, eine von zwölf Lektoren, die mit dem „FranceMobil“ durch ganz Deutschland fahren und Schulen besuchen. Ihr Ziel dabei ist es, Schülern sowohl das Land Frankreich mit allen seinen Facetten und der Lebensart der Menschen dort, als auch die französische Sprache näherzubringen. Dies ist der Französin aus Nantes sehr gut gelungen. Alle Mädchen und Jungen waren hoch motiviert und von der ersten bis zur letzten Minute mit voller Begeisterung dabei.

Zu Beginn der Stunde sitzen alle Schüler im Stuhlkreis und sind voll konzentriert. Sie hören einen französischen Rap von Stromae, der aus Alexias Musikbox schallt. Laminierte Karten mit französischen Begriffen liegen verteilt auf dem Boden. Sie haben die Aufgabe, diese Begriffe im Lied zu erkennen und schnellstmöglich nach der entsprechenden Karte zu greifen. Dann folgt eine Quizfrage auf Französisch. Am Ende unterliegt Team „Baguette“ dem Team „Croissant“ nur knapp. Aber was zählt, ist natürlich der Spaß an dem Spiel.

Das Programm „FranceMobil“ wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) in enger Zusammenarbeit mit der Französischen Botschaft beziehungsweise dem Institut Français Deutschland organisiert. Es steht unter der Schirmherrschaft des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und des französischen Ministers für Jugend, Bildung und Forschung. Die Programme „FranceMobil“ in Deutschland und sein Pendant „mobiklasse.de“ in Frankreich wurden für ihr vorbildliches Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet.

Mehr von RP ONLINE