1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Niederkassel

Niederkassel: Rita Becker ist neue Leiterin des Cecilien-Gymnasiums.

Düsseldorf Niederkassel : Neue Schulleiterin fürs Ceci

Rita Becker ist seit August die Nachfolgerin von Sabina Fahnenbruck.

Vor den Sommerferien wurde Sabina Fahnenbruck als Schulleiterin des Cecilien-Gymnasiums in den Ruhestand verabschiedet, nach den Sommerferien war der Posten bereits wieder besetzt. Fast schon ein fliegender Wechsel, denn Rita Becker ist seit August die neue Direktorin des Niederkasseler Gymnasiums.

„Jung, flott, temperamentvoll und hochmotiviert“, so könnte Rita Becker beschrieben werden. Denn lebhaft erzählt die 46-Jährige, warum sie vom Benrather Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium zum Niederkasseler Cecilien-Gymnasium wechselte. „Ich wusste schon aus der Ferne vor vielen Jahren, dass das Ceci meine Schule ist. Das pä­dagogische Konzept, die Kombination aus bilingualem und Montessori-Zweig haben mich schon damals begeistert.“ Da sei sie aber noch in Wiesbaden gewesen und habe wegen der Geburt ihrer beiden Söhne, heute 16 und 14 Jahre alt, pausiert. Erst nach einem Umweg über Benrath, „ich habe dort gern gearbeitet“, erfüllte sich ihr Traum, an „ihre Schule“ zu wechseln. Keine große Veränderung, „denn die beiden Schulen ähneln sich in ihrer Struktur“.

  • Forschung : Cecilien-Gymnasium feiert Deckenfest
  • Ceci goes Classic v.l. Marc (14,
    Düsseldorf Niederkassel : Ceci-Schüler zeigen ihr musikalisches Können
  • Die „Action!Kidz“, Mitglieder der Band „Culcha
    Gut gemacht : Ceci-Schüler engagieren sich für indische Kinder
  • Auf dem Burgplatz fertigten die Schüler
    Aktion in Düsseldorf : Cecilien-Schüler kämpfen gegen Kinderarbeit
  • Lutz Tomala unterrichtet am Wim-Wenders-Gymnasium⇥Foto: Bretz
    Lehrerkolumne : #Sommerferien
  • Zwar wirken die Hochwasser im Rhein
    Hochwasser in Düsseldorf : So sicher ist der Stadtbezirk 4 bei Starkregen

Die gebürtige Frankfurterin hat Deutsch und Englisch studiert und ist viel in der Welt herumgekommen. Und nicht nur das, sie hat auch in einem anderen Beruf gearbeitet. „In Hamburg war ich Innenrevisorin in einem Versandhaus.“ Doch der Wunsch, in den Schulbetrieb zurückzukehren, überwog. Sie bewarb sich in Benrath und bekam die Stelle. So war sie ihrer Traumschule schon ein wenig näher gerückt.

Rita Becker übernimmt ein gut organisiertes Gymnasium, das mit der Japanischen Internationalen Schule kooperiert und auch Europaschule ist. Kein Grund für Veränderungen, trotzdem will sie, die vor Ideen nur so sprüht, die Angebote ergänzen, zum Beispiel „Ceci goes classic“. „Der musikalische Bereich könnte auf eine breitere Basis gestellt werden, damit mehr Kinder sich daran beteiligen können.“ Sie wolle aber niemandem etwas aufpfropfen, sondern ihre Vorschläge in den Gremien zur Diskussion stellen. Dabei gehe es auch darum, welches künftige Profil für das Cecilien-Gymnasium entwickelt werden sollte. Rita Becker hat Zeit, denn: „Ich bin noch 20 Jahre im Beruf.“ Düsseldorf sei ihre Wahlheimat. „Ich gehe hier nicht weg.“