Niederkassel: Givebox in Niederkassel wurde abgebrannt

Düsseldorf Niederkassel : Givebox am Abenteuerspielplatz ist abgebrannt

Das als Tauschbörse genutzte Häuschen wurde ein Opfer der Flammen. Es gibt keinen Ersatz.

(hiw) Wieder haben Feuerteufel zugeschlagen. Diesmal hat es die Givebox am Eingang des Abenteuerspielplatzes (ASP) getroffen. Am Wochenende war sie von Unbekannten restlos in Schutt und Asche gelegt worden. Sicher ist, dass es keine neue Tauschbörse mehr an gleicher Stelle geben wird. Deshalb wird darum gebeten, keine Sachen mehr neben die abgebrannte Box zu stellen. Die drei Oberkasselerinnen, die dafür gesorgt hatten, dass 2012 erstmals im Linksrheinischen eine Givebox aufgestellt werden konnte, bedanken sich bei allen, die sich sieben Jahre lang so fleißig ums Aufräumen gekümmert haben.

Von Anfang an war die Givebox am ASP angenommen worden. Wer etwas nicht mehr brauchte, legte es in dem Häuschen ab und wer davon noch etwas für sich entdeckte, konnte es mitnehmen. Passanten oder Nutzer sorgten regelmäßig dafür, dass die Box nicht verwahrloste. Selten hat es etwas zu bemängeln gegeben, die Abgaben wie Kleidung, Bücher und kleine Wohnaccessoires waren meist gut erhalten.

Im vergangenen Jahr war auch die erste Givebox in Heerdt auf dem Nikolaus-Knopp-Platz mutwillig abgebrannt worden. Sie hatte gerade mal eineinhalb Jahre vor dem ehemaligen Fairhaus gestanden. Schon gleich aber stand fest, dass sie ersetzt werden soll. Nur wenige Monate später baute die Jugendberufshilfe eine neue Box, diesmal sicherheitshalber aus flammenhemmendem Material. Der Bürgerverein Heerdt und die evangelische Kirchengemeinde hatten sich für einen neuen Versuch eingesetzt. Den größten Teil der Kosten hatte die Bezirksvertretung 4 übernommen.

Haben die Heerdter nach dem Brand ihrer Givebox geklagt, nun nach Niederkassel fahren zu müssen, um das Angebot nutzen zu können, so ist es nun umgekehrt. Jetzt ist Heerdt Anlaufstelle, Sachen zu tauschen.

Im Heerdter Zentrum plus, befindet sich auch die erste Givebox für übriggebliebene Nahrung. Wer etwas mitbringen oder abholen möchte, kann sich unter Telefon 503129 informieren.

Mehr von RP ONLINE