Niederkassel: In Niederkassel steigt die Vorfreude

Niederkassel: In Niederkassel steigt die Vorfreude

Thomas Damm und Marc Klement, erster und zweiter Chef des St. Sebastianus Schützenvereins Niederkassel, sowie der zweite Platzmeister Dirk Andreas Hasenclever haben ihr Versprechen gehalten. Im vergangenen Jahr sprachen sie davon, beim diesjährigen Familienfest "Niederkasseler Treff" auf dem Parkplatz An der Apfelweide "noch ein Schippchen drauf zu legen". Und das ist ihnen gelungen. Eine neue Aufteilung hat die Atmosphäre noch geselliger gemacht. "Der Platz ist anziehend, lädt ein", freut sich Thomas Damm über die vielen Besucher.

Bei sommerlichen Temperaturen ließen sie sich auch das Füchschen-Bier schmecken, das zum ersten Mal ausgeschenkt wurde: "Dreiviertel der Schützenvereinsmitglieder stimmten für den Umstieg auf die Hausbrauerei." Dass aber auch Wein angeboten wird, freut Gisela Gobbers. In Hamburg geboren liebt sie die von Tanja Klement, Stephanie Wokittel und Christa Pulm (Kompanie Fahnenschwenkergruppe und 3. Grenadiere) wie jedes Jahr mit viel Liebe zubereiteten Cocktails oder eben ein Glas Wein. Ehemann Wolfgang Gobbers aber, genannt Jobisch und in Niederkassel geboren, bleibt beim Alt und erzählt von der Verwandtschaft mit Schreinermeister Jakob Gobbers und der Verbindung zur "Tonnengarde": "Wir sind jedes Jahr gern dabei."

Auch Norbert und Cathrin Janßen kennen den "Niederkasseler Treff". Aber als frisch gekürtes Stadtkönigspaar war der diesjährige Besuch eine Premiere. Im Gespräch mit Düsseldorfs Schützenchefin Britta Damm loben sie die gute Stimmung.

  • Niederkassel : Zu Gast beim Niederkasseler Schützenkönig
  • Niederkassel : So zünftig feiern die Niederkasseler

Thomas Damm und Marc Klement sind zufrieden: "Die Einstimmung auf das Schützenfest Mitte August ist gelungen."

(mgö)