Start-up in Düsseldorf Auf der Jagd nach dem perfekten Bild

Niederkassel · Amadeus Petrides bereist die Welt, um vor allem von Städten Fotos und Videos aus der Luft zu machen. Noch bevor irgendjemand in Deutschland über Drohnenfotografie sprach, drehte er mit den vielseitigen Flugobjekten schon seine ersten Runden.

 Für seine Bilder reist der Düsseldorfer um die ganze Welt. Manchmal bekommt er einen Auftrag, manchmal wählt er das Ziel selber aus.

Für seine Bilder reist der Düsseldorfer um die ganze Welt. Manchmal bekommt er einen Auftrag, manchmal wählt er das Ziel selber aus.

Foto: Amadeus Petrides

Die Skyline muss besonders sein, die Architektur außergewöhnlich, damit Amadeus Petrides in eine Stadt reist. New York gehört dazu, klar, unverwechselbar sind die Straßenschluchten, sind die Wolkenkratzer, Los Angeles gefällt dem 27-Jährigen auch. Und natürlich Düsseldorf – die Stadt, in der Amadeus Petrides geboren ist, die Stadt, in der der Fotograf lebt, der mit seinem Hobby jetzt Geld verdienen will, hoch hinaus will – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Amadeus Petrides macht Drohnenfotos und -videos, von Orten, die ihm gefallen, „aber auch Auftragsarbeit“, sagt der 27-Jährige, der jetzt ein Start-up gegründet hat, das Forty Arts heißt. Kunst, weil es Kunst ist, Fotos zu machen, Forty bezieht sich auf seine Heimat Düsseldorf, die Postleitzahl, die mit 40 beginnt.