Unterbach: Neue Ausstattung für die Campingplätze

Unterbach : Neue Ausstattung für die Campingplätze

Waschräume, Wege und Spielplätze – rund 100 000 Euro hat der Zweckverband Erholungsgebiet Unterbacher See investiert, um die seine beiden Campingplätze auszubessern. Auch die Verwaltung der Plätze hat ein neues Team.

Waschräume, Wege und Spielplätze — rund 100 000 Euro hat der Zweckverband Erholungsgebiet Unterbacher See investiert, um die seine beiden Campingplätze auszubessern. Auch die Verwaltung der Plätze hat ein neues Team.

Wenn man Dirk Lothmann fragt, was die Campingplätze am Unterbacher See im Vergleich zu anderen Plätzen ausmacht, ist seine Antwort ganz klar: die Lage. "Der Unterbacher See ist einfach die grüne Lunge mitten im Ballungsgebiet", sagt er. Seit März verwaltet er mit Frau Katrin die beiden Campingplätze des Zweckverbandes Erholungsgebiet Unterbacher See.

Das Ehepaar hat sich für seine Arbeit auf dem Campingplatz vieles vorgenommen: "Meine Frau und ich wollen den Platz modernisieren, an der Elektrik muss zum Beispiel Einiges gemacht werden", sagt Lothmann. Außerdem will er die Plätze vergrößern, um noch mehr Touristen in das Erholungsgebiet zu locken. "Damit die Messestadt Düsseldorf noch etwas mehr zu bieten hat", sagt der gebürtige Düsseldorfer, der zuletzt einen Campingplatz in Niedersachsen geleitet hat. Unterstützung bekommt Familie Lothmann auf dem Campingplatz Süd, wo die Dauercamper des Unterbacher Sees residieren, von Hans Hammelstein. Der 60-Jährige ist wie die Familie neu im Team und Platzwart an der Südseite des Sees.

Doch das neue Team in der Verwaltung der Plätze ist nicht die einzige Neuerung, die der Zweckverband zum Saisonstart durchgeführt hat. "Wir haben insgesamt 100 000 Euro für die Sanierung unserer beiden Plätze investiert", sagt Peter von Rappard, Geschäftsführer des Zweckverbandes.

Die größte Baumaßnahme war dabei die Erneuerung der Waschräume auf dem Campingplatz Süd. "Dort haben wir neue, rutschfeste Fliesen verlegt, Spiegel an den Wänden angebracht, einen Wickeltisch installiert und die Armaturen in den Duschen ausgetauscht", so von Rappard. Um die Waschräume auch optisch zu verschönern, wurden sie außerdem in knalligen Farben gestrichen: Flieder bei den Frauen, Maigrün bei den Herren. "Da sind die Meinungen unserer Gäste natürlich verschieden — dem einen gefällt die Farbe, dem anderen nicht", sagt von Rappard.

Durchweg positiv sei hingegen die Resonanz auf das neue Reinigungspersonal, das im gesamten Erholungsgebiet, also auch in den beiden Strandbädern des Unterbacher Sees, seit dem Start der Saison im Einsatz ist: "Das hat jetzt eine professionelle Reinigungsfirma übernommen. Vorher waren es immer unsere eigenen Mitarbeiter, die Waschräume und Toiletten gesäubert haben", erklärt Peter von Rappard.

Ebenfalls neu auf dem Campingplatz Süd ist die Bepflasterung der Wege: "Wir haben fast ausschließlich Wege aus Kopfsteinpflaster. Weil aber einige unserer Gäste auch schon auf einen Rollator angewiesen sind, haben wir ein feineres Pflaster parallel zum alten Weg verlegen lassen." Und auch der Sand auf den Spielplätzen wurde ausgetauscht. "Was jetzt noch fehlt, sind die neuen Geräte wie Schaukeln und Wippen — die haben wir aber schon bestellt",sagt Dirk Lothmann.

Auf dem Nordplatz, der vor allem von Saisontouristen genutzt wird, wurde ebenfalls renoviert: "Auch hier haben wir eine der Herrentoiletten neu gemacht", sagt Peter von Rappard. Außerdem wurde ein neues Duschdeck für die Außenduschen errichtet.

Damit sind die Arbeiten an den Plätzen jedoch noch lange nicht abgeschlossen. Auch für die kommenden Jahre haben Katrin und Dirk Lothmann noch vieles geplant: So möchte das Ehepaar in naher Zukunft auch neue Leitungen für das Frischwasser zum Campingplatz Süd verlegen lassen.

(lai)
Mehr von RP ONLINE