Flingern: Nach Schlecker-Schließung: Drogeriemärkte fehlen

Flingern : Nach Schlecker-Schließung: Drogeriemärkte fehlen

Es fehlen Drogeriemärkte im Stadtteil: Seit die Schlecker-Filialen geschlossen haben, gibt es zurzeit keine Einkaufsmöglichkeit für Artikel aus dem Bereich Kosmetik, Körper- und Schönheitspflege. Vor allem rund um Acker- und Birkenstraße fehlen die Märkte, viele Anwohner fordern eine Neueröffnung und beschweren sich über die aktuelle Situation. "Es ist richtig, dass es zurzeit keinen Drogeriemarkt hier im Viertel gibt", sagt Bernd Mathea, Vorsitzender der Werbegemeinschaft "Flin e.V.". "Und es wird auch dringend einer benötigt. Wir stehen bereits in Verhandlungen mit einer großen Drogeriemarktkette, es gab auch schon einen Ortstermin, aber es muss noch einiges organisiert werden, bevor das Projekt realisierbar ist."

Auf der Bruchstraße in Flingern wird in Kürze ein Markt der Kette "dm" eröffnet, auch "Rossmann" hat eine Filiale in nächster Nähe. Doch die Entfernung zu den dort ansässigen Geschäften ist laut Mathea zu weit. "Viele Bewohner kaufen zu Fuß ein, da ist es einfach zu weit von der Birken- bis zur Bruchstraße", sagt er. "Für uns heißt es jetzt erst mal, eine ausreichend große Geschäftsfläche schaffen, um den geeigneten Platz für einen Drogeriemarkt bereitstellen zu können."

Im Bereich der Bruchstraße, wo es in Zukunft dann zwei Drogeriemärkte unterschiedlicher Ketten gibt, verstehen einige Anwohner die Aufregung nicht. "Natürlich ist die Birken- oder Ackerstraße nicht gleich um die Ecke", sagt Anna-Maria Lusowski, die in direkter Nähe zur Bruchstraße wohnt. "Aber zum Drogeriemarkt muss man ja auch nicht täglich, und wenn dann mal was fehlt, läuft man eben mal hier runter oder nimmt die Bahn. Es muss ja nicht jeder Laden zu Fuß erreichbar sein."

(RP)
Mehr von RP ONLINE