Supermarkt Mörsenbroich : Rewe schließt an der Münsterstraße in Mörsenbroich

Der Supermarkt ist auf einer Fläche von nur 800 Quadratmetern nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben.

Seit Jahren ist es bereits ein Gerücht, jetzt wurde dieses von offizieller Seite bestätigt: Der Rewe-Supermarkt an der Münsterstraße 384 wird Ende Oktober geschlossen. Der Standort war nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben, da er für einen Vollsortimenter zu klein ist“, sagt eine Rewe-Sprecherin. So beträgt die Verkaufsfläche nur 800 Quadratmeter. Ein klassischer Supermarkt benötige aber heute zwischen 1500 und 2000 Quadratmetern. Die Mitarbeiter wurden bereits über die Pläne informiert. Sie werden auf andere Filialen des Unternehmens verteilt. Die Mörsenbroicher können in diesem Bereich des Stadtteils in zwei Discountern künftig ihre Einkäufe erledigen. Die Versorgungssituation in Mörsenbroich ist ein Dauerthema. So wurden Geschäfte in den östlichen Wohngebieten am Heideweg und der Lenaustraße geschlossen, so dass dort eine Versorgungslücke entstand. Diese konnte vor einem Jahr zumindest teilweise geschlossen werden, als der Rewe-Supermarkt mit 1500 Quadratmetern und einem angeschlossenen Café im Wohngebiet Gartenstadt Reitzenstein an der Straße Zur alten Kaserne eröffnete. Grundsätzlich wird aber von der Stadtverwaltung die Erweiterung des Einzelhandels in Mörsenbroich kritisch gesehen, weil das große Einkaufszentrum im benachbarten Rath keine Konkurrenz erfahren soll.

(brab)
Mehr von RP ONLINE