Debakel in Heidenheim: Köln steigt zum siebten Mal aus der Bundesliga ab
EILMELDUNG
Debakel in Heidenheim: Köln steigt zum siebten Mal aus der Bundesliga ab

Aufenthaltsorte in Düsseldorf Ein neuer Treffpunkt für Mörsenbroich

Düsseldorf · Der Platz an der Scheffelstraße wird vergrößert und damit auch aufgewertet. Rund 780.000 Euro werden in die Verschönerung investiert.

Der Platz an der Scheffelstraße in Mörsenbroich soll vergrößert und umgestaltet werden.

Der Platz an der Scheffelstraße in Mörsenbroich soll vergrößert und umgestaltet werden.

Foto: Julia Brabeck

Bereits 2012 wurde festgelegt, wie Fördergelder aus dem Programm der Sozialen Stadt in Rath und Mörsenbroich eingesetzt werden sollen. Dabei wurde der Umbau des Dreiecksplatzes an der Scheffelstraße in einen Ort, der mit einer hohen Aufenthaltsqualität zum Treffen einlädt, beschlossen.

Nun soll dieses Projekt umgesetzt werden. Der Ordnungs- und Verkehrsausschuss hat die dafür nötigen Gelder in Höhe von 783.000 Euro einstimmig bewilligt.

Ursprünglich waren für die Umgestaltung rund 490.000 Euro vorgesehen. Über die Jahre haben sich aber nun die Baukosten fast verdoppelt. Die Bauarbeiten sollen im Juli 2023 starten und werden sechs Monate dauern.

Die Gestaltungsziele sind, die Platzfläche als einen Baustein des Rundwegs Rather Korso deutlich zu machen, die Geschwindigkeiten des Verkehrs zu reduzieren und eine übersichtlich, barrierearme Platzfläche zu schaffen. Dafür werden unter anderem die Straßen auf Gehwegniveau angehoben und der Platz einheitlich mit sandsteinfarbenem Pflaster versehen.

Die Wertstoffcontainer werden umgesetzt, sodass eine freie Verbindung zwischen Kiosk und dem Spielplatz entsteht. Im Schatten der bestehenden Mehlbeeren werden zwei neue Rundbänke aufgestellt.

Absperrpfosten entlang der nördlichen Seite der Scheffelstraße stellen sicher, dass keine Fahrzeuge auf dem neuen Platz geparkt werden können. Für dessen Vergrößerung müssen insgesamt 27 öffentliche Parkplätze wegfallen. Allerdings hatten die Bürger im Rahmen der durchgeführten Bürgerbeteiligung im Jahr 2017 explizit eine Vergrößerung des Platzes gewünscht, mit der auch der Verkehr im Umfeld verlangsamt werden soll.

„Als neuer Kommunikationsort soll der Dreieckplatz Scheffelstraße das interkulturelle und soziale Zusammenleben im Stadterneuerungsgebiet Rath/Mörsenbroich fördern und stärken“, sagt die Verwaltung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort